Genussradeln

auf der sonnigen Südseite der Alpen

Egal ob allein, mit Freunden oder mit der ganzen Familie - Möglichkeiten zum Genussradeln gibt es in Kärnten, an der sonnigen Südseite der Alpen, mehr als genug:

Traumrouten für Biker

Strecken wie der laut ADFC mit 5 Sternen zertifizierte Drauradweg, die Via Carinzia im Sonnenwinkel Kärntens, die Fünf-Seen-Runde oder der Alpe-Adria-Radweg, dessen Route von Salzburg über Kärnten bis an die Adria führt, garantieren intensive Erlebnisse inmitten einer einzigartigen Berg- und Seenlandschaft.

Und was neben dem milden Klima und den vielen Sonnenstunden noch für das Radland Kärnten spricht: Zahlreiche Rad-Partnerbetriebe machen das Urlaubsgefühl „Lust am Leben“ für den Biker ganzheitlich erlebbar und bieten in ihren Betrieben eine hohe Service- und Dienstleistungsqualität.

Drauradweg kennt keine Grenzen

Drauradweg bei Villach

Einer der bekanntesten Radwege Österreichs ist der 366 Kilometer lange Drauradweg. Der vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) 2016 als 5-Sterne Qualitätsroute ausgezeichnete Radweg ist ein Erlebnis für die ganze Familie und führt quer durch Kärnten. In sechs Etappen fährt man vom Ausgangspunkt Toblach/Dobbiaco in Südtirol entlang der Drau bis zum Ziel nach Marburg/Maribor in Slowenien, der Hauptteil der Strecke liegt in Kärnten. 

Der Weg ist in beiden Richtungen lückenlos beschildert und führt zumeist über flaches Terrain, sodass die Radfahrer die Naturlandschaft in vollen Zügen genießen können. Da die Strecke permanent von der Bahn begleitet wird, können gewisse Abschnitte – sofern gewünscht – auch mit dem Zug zurückgelegt werden. Der Drauradweg hält mit den 50 Drauradweg Wirten auch jede Menge kulinarische Highlights bereit. www.drauradweg.com 

Radbutler 2.0 in Villach

Radbutler in Villach

Der Villacher Radbutler ist direkt am Drauradweg (R1) im Villacher Stadtzentrum (unter der Draubrücke/Bahnhofstrasse) zu finden. In der vergangenen Saison hat er - während sich die Radler auf einen Ausflug in die Innenstadt gemacht haben - 1000 Drahtesel sicher verwahrt und deren Besitzer mit nützlichen Tipps versorgt.

Neben interessanten Tipps geben die vier ausbildeten Radbutler und Tourismusfachkräfte auch gerne Stadtpläne und Regionsinformationen weiter. Übrigens: Der R1-Drauradweg erhielt 2016 fünf Sterne - die höchste europäische Qualitätsauszeichnung für Radwege.

Die Radroute entlang des größten Flusses Kärntens steht aber auch für den Alpen-Adria-Gedanken – weil sie von Villach aus über den Gail-Radweg weiter nach Italien und entlang der Drau bis nach Marburg in Slowenien führt. Für die Stärkung am Wegesrand des R1 sorgt die Qualitäts-Initiative Drauradwegwirte.

460 Kilometer: Nationalpark bis zum Meer

 

Ein unvergessliches Erlebnis ist der in Amsterdam zu Europas Radweg des Jahres 2015 gekürte Alpe-Adria-Radweg. Von der Mozartstadt Salzburg ausgehend fährt man in einer Woche durch den Nationalpark Hohe Tauern in den sonnigen Süden nach Kärnten und über die Grenzen Österreichs bis nach Italien. Die Strecke innerhalb von Kärnten ist besonders attraktiv, da sie ab der Tauernschleuse in Mallnitz überwiegend abschüssig bis zum Meer nach Italien führt. Das Wechselspiel der Landschaft ist ebenfalls einzigartig: Mächtige Berge und sonnige Täler mit bis zu 28 Grad warmen Seen - je weiter man in den Süden gelangt, desto sanfter und lieblicher wird die Landschaft.

Zurück zum Ausgangspunkt geht es gemütlich mit dem Zug, welcher zweimal täglich ab Udine fährt.

Gutes Kartenmaterial und App sind vorhanden, weitere Informationen sowie Packages findet man unter www.alpe-adria-radweg.com.

Der Alpe-Adria-Radweg ist auch ein Symbol für grenzüberschreitende Zusammenarbeit, welche von der EU unterstützt und gefördert wird.

Radtouren mit Mehrwert

Benediktinerstift St. Paul

Via Carinzia

162 Kilometer Radgenuss zwischen Kultur und Geschichte versprechen die verschiedenen Routen der Via Carinzia im Sonnenwinkel Kärntens. Ausgehend vom Rosental, welches geprägt ist vom Gebirgszug der Karawanken, radelt man in fünf Tagesetappen zum Klopeiner See und weiter bis in das sanft-hügelige Lavanttal. Unterwegs laden interessante Sehenswürdigkeiten - wie das Carnica Bienen-Erlebnis-Museum oder das Benediktinerstift St. Paul zu einem Abstecher ein.

Museum Launig

Kunstradweg

Wer gerne den Besuch im Werner Berg Museum mit einer Radtour durch das südliche Jauntal verbinden möchte, der sollte sich mit dem Rad auf den Kunstradweg in Bleiburg begeben. Neben dem Werner Berg Museum sorgen alte Kirchen, Kulturdenkmäler, das Liaunig Museum in Neuhaus für ein Rad-Erlebnis mit Mehrwert.

Weinberg in Südkärnten

Kulturradweg Völkermarkt

Wer sich gern sportlich betätigt und sowohl den Natur- als auch den Kulturreichtum Kärntens genießen möchte, für den bieten Radwege entlang kultureller Sehenswürdigkeiten die perfekte Möglichkeit, seine Interessen zu verbinden. Allein 11 Kirchen, 7 Burgruinen und Schlösser sowie ein Weinberg säumen den Kulturradweg Völkermarkt. Zeitzeugen einer Jahrtausende alten Kultur sind auch das hallstattzeitliche Gräberfeld am Lamprechtskogel sowie die Grabhügel der norischen Könige in Waisenberg.

Burg Hochosterwitz

Mittelkärntner Kulturradweg

Der Mittelkärntner Kulturradweg zwischen Klagenfurt und Dürnstein ist ein Teilabschnitt des überregionalen Radweges R7. Ausgangspunkt der Tour ist die Landeshauptstadt Klagenfurt. Richtung Norden gelangt man zum Magdalensberg, wo die ehemalige norische „Stadt" in einem archäologischen Park besichtigt werden kann. Der Kulturradweg führt weiter nach St. Veit. Richtung Osten erreicht man die auf einem hohen Felsen thronende Burgruine Hochosterwitz, die mit ihren 14 Festungstoren eine der schönsten Burgen Europas ist. Weiter geht es in die alte Burgenstadt Friesach, kurz nach der Grenze zur Steiermark endet der Kulturradweg bei der Burgruine Dürnstein.

Gailtal Radweg

Eine prächtige Kulisse inmitten der Gailtaler- und Karnischen Alpen bietet sich allen Radbegeisterten am Gailtal-Radweg, welcher von Kötschach-Mauthen bis nach Villach auf bestens angelegten Radwegen mit einer Gesamtlänge von 95 Kilometern verläuft. Unterwegs sollte man auf ein erfrischendes Bad im Pressegger See, welcher direkt neben dem Streckenverlauf in der Sonne glitzert, nicht verzichten.

Glockner-Radweg

Jungfernsprung im Nationalpark Hohe Tauern

Im Norden des Landes, in der Region Nationalpark Hohe Tauern, befindet sich der Glockner-Radweg. Diese Tagestour führt durch Alpentäler, welche von den imposanten Gipfeln der Dreitausender umrahmt werden, und zu einzigartigen Naturschauspielen. So zum Beispiel zum Wasserfall Jungfernsprung, der mehrere hundert Meter frei über einen Felsvorsprung ins Tal stürzt. 

Vom Rad direkt in den warmen Badesee

Radeln am Ossiacher See

In Kärnten lädt eine Vielzahl an sauberen bis zu 28 Grad warmen Badeseen zum Spaß im wohligen Wasser ein. Doch auch die Umgebung rund um die glitzernden Seen verspricht einiges. So können bei Erkundungstouren mit dem Rad atemberaubende Aussichtspunkte, lauschige Picknickplätze und versteckte Badeplätze entdeckt werden. 

Am Wörthersee lohnt sich beispielsweise der Start zu einer Fünf-Seen-Runde, die von Velden aus gehend über Hafnersee, Keutschacher See, Bassgeigensee und Rauschelesee führt.

Wörthersee

Weissensee

Ossiacher See

Das könnte Sie auch interessieren:

Woerthersee Familienradfahren keywords: Phase I / creator:
Mountainbike am Flow Country Trail keywords: Phase I, Mountainbike, Petzen, Flow Country Trail, Südkärnten, Klopeiner See / creator:
Drauradweg bei Villach keywords: Drauradweg, Villach, Genussradfahren, Rad / creator:
Rennrad keywords: See, Querformat, Sommer, Faaker See, Gerdl, Rad, Rennrad, Radfahren / creator: Franz Gerdl
Kärnten Radmarathon Bad Kleinkirchheim keywords: Rad, Radfahren, Bad Kleinkirchheim, Radmarathon, Rennrad / creator:
Millstätter See Radweg keywords: Rad, Millstätter See, Radfahren, Radweg, Haider / creator: Steve Haider

  • 09:00 heiter
  • 12:00 heiter
  • 15:00 leicht bewölkt
  • 18:00 leicht bewölkt
  • 21:00 stark bewölkt