Freeriden in Kärnten

Es müssen nicht die mehr als 800 Pistenkilometer sein, die im Kärntner Winter begeistern. Skivergnügen wartet auch auf unberührten Hängen und abseits der markierten und präparierten Areale.

Luca Tribondeau, Freeride-Profi aus Kärnten

Das weiß auch Kärntens Freeride-Profi Luca Tribondeau. Was er zum Freeriden in Kärnten zu sagen hat – hier

Luca Tribondeau

Freeriden auf der Koralpe

Koralpe

Zwischen 1550 und 2070 Meter Seehöhe verfügt die Koralpe über rund 30 Kilometer bestens präparierte Skipisten aller Schwierigkeitsgrade - vom Übungshang für Anfänger bis zu einer 100 Meter breiten Carvingpiste für Genießer und Fortgeschrittene. Für all jene, die es einmal abseits der präparierten Pisten versuchen wollen oder gar Profis sind, wartet ein attraktives Freeriding-Gelände. Weitere Infos 

Freeride-Genuss in Heiligenblut

Grossglockner Heiligenblut

Fast zur Gänze über der Waldgrenze und hinauf bis auf fast 3000 Meter. Mit etwa 15 km² freiem Skiraum im hochalpinen Gelände - mit unzähligen Varianten und Abfahrten mit bis zu 1500 Meter Höhenunterschied - ist die eigene Freeride Arena in der Region Großglockner Heiligenblut mehr als nur einen Besuch wert. Der Service für Freerider ist umfassend: Der Freeride Checkpoint an der Mittelstation informiert über die aktuelle Lawinensituation, zeigt die geöffneten und gesperrten Skirouten an und ermöglicht den aktuellen LVS Check. Die Infos zum lokalen Wetter mit Windgeschwindigkeit und Temperatur ergänzen den wichtigen Check für jeden Freerider. Außerdem gibt es Lawinenausbildungskurse und geführte Freeride-Touren.  

Freeridegenuss im Skigebiet Grossglockner-Heiligenblut

Weitere Details:

  • höchster Punkt: 2.989 m (Gjaidtroghöhe)
  • tiefster Punkt: 1.204 m (Winkl -Ortsteil Heiligenblut)
  • snowboardfreundlich durch zahlreiche Runs direkt von der Piste
  • 4 gekennzeichnete und gesicherte Skirouten für Geübte
    mit ca. 10 km Länge
  • zahlreiche Abfahrten bis ins Tal möglich – Rücktransport Skibus 

Weitere Infos

Freeriden am Ankogel - Tauernpowder vom Feinsten!

Der Ankogel bei Mallnitz eignet sich hervorragend für Freeskier und Freerider. Er ist einer der schneesichersten Skiberge in Kärnten und bietet weitläufige Hänge und Rinnen. Kein Wunder, dass hier selbst World-Tour-Profis regelmäßig anzutreffen sind! Neue Spuren ziehen Entdecker mit der Abfahrt nach Böckstein, von wo aus es mit der Tauernschleuse bequem zurückgeht. Weitere Infos

Mölltaler Gletscher

Die grenzenlose Freiheit in der hochalpinen Bergwelt des Mölltaler Gletschers erleben. Hier warten Pulverschneegarantie, eine Höhenlage bis 3.122 Meter und viel freier Platz zum Skifahren in großer Natur abseits der bestens präparierten Pisten. Und: Hier gibt es die längste Freerideabfahrt der Ostalpen. Bei richtiger Wetterlage startet die Freeridesaison am Mölltaler Gletscher bereits im September und endet im Mai. Neu: Eine Freeride Map der gesamten Region. Weitere Infos

Freeriden am Nassfeld - Der (Powder-) Himmel auf Erden

Wer im meterhohen Powder der Freeride Areas herumcruist, vergisst schon mal die Welt um sich herum! Kein Wunder, denn die markierten Freeride Areas am Nassfeld bieten schließlich alles, was das Boarder- und Freeriderherz begehrt: Tiefschneehänge, die ihresgleichen suchen. Und das Beste: Die komfortablen Seilbahnen bringen direkt nach oben.
Weitere Infos 

Freeriden am Nassfeld

Skitour am Goldeck

Sportberg Goldeck

Seit jeher gilt das Goldeck als Geheimtipp unter Skifahrern und Snowboardern, welche sich gerne abseits der markierten Pisten aufhalten. Mehr als 50 Hektar Freeride-Area garantieren unvergessliche Tiefschnee-Erlebnisse.

Weitere Infos 

Video - Freeriden am Goldeck

  • 09:00 stark bewölkt
  • 12:00 sonnig und vereinzelt Regen
  • 15:00 sonnig und vereinzelt Regen
  • 18:00 leicht bewölkt
  • 21:00 leicht bewölkt