• Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
  • Pano
  • Bilder
  • Video
  • Karte
  • Kärnten Impressionen
    Winterlust

    Kärntens Badeseen

    Die zahlreichen herrlich warmen, einladenden, trinkwasserreinen Badeseen (zu den Wassertemperaturen) inmitten schönster hügeliger und bergiger Natur sorgen für aktive Stunden und sonnige Glücksmomente.

    Wörthersee
    Eingebettet in Berge und Hügel, geprägt von einem fast mediterranen Klima und südlich-heiterer Atmosphäre, vereint der größte See Kärntens viele Vorzüge an einem Platz. Sehen und gesehen werden ist das Motto an lauen Sommerabenden, wenn die letzten Sonnenstrahlen den See in ein goldenes Licht tauchen, aber auch unberührte Naturlandschaften, Ruhe und Erholung.
    Für Aktive bieten sich rund um den See abwechslungsreiche Radtouren, wahlweise mit dem Rennrad, dem E-Bike oder dem Mountainbike. Wanderer erleben herrliche Ausblicke auf den See am 55 km Wörthersee Rundwanderweg. Zum Seele baumeln lassen eignet sich ein Besuch in Werzer’s Badehaus. Nirgendwo sonst verbindet sich Tradition und Moderne so harmonisch wie hier. Das 1895 errichtete Gebäude wurde liebevoll restauriert und glänzt mit allen Vorzügen eines modernen Spa.

    Klopeiner See
    Der Klopeiner See ist mit bis zu 28 Grad im Sommer einer der wärmsten Badeseen auf der sonnigen Südseite der Alpen. Das kostenlose Sportprogramm „Kärntner Seenfitness“ steht dabei allen Gästen in der Region zur Verfügung. Von Mai bis September jeweils von Montag bis Freitag kann man zwischen verschiedenen Sport-Angeboten wählen. Für Aktivurlauber und Familien: wandern in den nahe gelegenen Karawanken, über 1000 Kilometer Radwege, eine Kunstmeile am Ufer, baden, surfen und Stand-up-Paddeln im bis zu 28 Grad warmen Wasser.
    Turnersee
    Naturnah und ruhig präsentiert sich der rund 44 Hektar große Turner See. Wie der benachbarte Klopeiner See erreicht er Wassertemperaturen von bis zu 28 Grad. Im Südosten schließt sich das Naturschutzgebiet Sablatnigmoor mit 170 Vogelarten an.
    Kleinsee
    Der Kleinsee ist ein Naturjuwel in Südkärnten und bietet sich als Fischerparadies an!
    Gösselsdorfer See
    Der See südlich von Völkermarkt liegt mitten im Naturschutzgebiet, bietet herrliche Schilfgürtel und hat ein schönes Strandbad. Die Wassertemperaturen liegen im Sommer schon mal bei 28 Grad.
    Weitere kleinere Seen in der Region Klopeiner See - Südkärnten:
    Pirkdorfer See, Sonnegger See, Linsendorfer See

    Millstätter See
    Zeit zu zweit genießen, innehalten und eintauchen in das klare, mineralstoffhaltige und warme Wasser des Millstätters Sees, das ist Lebensfreude mit einer wohltuenden Portion Leichtigkeit. Unvergesslich ist dabei eine Buchtenwanderung. Entlang romantischer Buchten und unter mächtigen Baumwipfeln hindurch fährt man mit den Ruderbooten zu den schönsten, versteckten Plätzen des Sees. Ein Sprung in das 26 Grad warme Wasser rundet dieses einzigartige Erlebnis ab. Für Ruhesuchende bietet sich ein Besuch im 1. Kärnten Badehaus direkt am Ufer des Sees an.

    Faaker See
    Die leuchtende türkise Farbe des warmen Wassers macht das Antlitz des Faaker See einzigartig. Als südlichster See Österreichs mit den meisten Sonnenstunden wird er auch liebevoll „Südsee“ genannt. Der schönste Blick auf den See ergibt sich bei einer Sonnenaufgangswanderung auf seinen Hausberg, dem Mittagskogel.
    Ein unvergessliches Seenerlebnis ist eine Kanutour durch die sogenannten „Everglades“ des Sees, bei welcher man Spannendes über die dort beheimatete Tier- und Pflanzenwelt erfährt. Wem der See nun gänzlich verzaubert hat, der sollte sich einen Urlaub im romantischen Inselhotel des Sees gönnen.

    Ossiacher See
    Elf Kilometer lang und somit der größte See in der Region Villach ist der Ossiacher See. Neben seiner Bekanntheit als Austragungsort des Musikfestivals „Carinthischer Sommer“, ist der See auch für sein sportliches Angebot bekannt. So kann man hier alle Arten des Wassersports ausüben. Vor allem Windsurfer schätzen die hervorragenden Voraussetzungen des Sees. Aber auch an Land hat der See seine Vorzüge. Der 27 Kilometer lange Radweg, der rund um das Ufer führt, ist ein toller Ausflugstipp für die ganze Familie.

    Weissensee
    Mit über 22 Grad ist der Weissensee der wärmste so hoch gelegene Badesee in den Alpen. Kulinarisch und landschaftlich ein Fest für die Sinne ist eine Fahrt mit dem Genussfloss. Während man nahezu geräuschlos über den See gleitet, werden einem bei der Fahrt Köstlichkeiten vom Weissenseefisch mit fruchtigen Weinen serviert.

    Pressegger See
    Bestens geeignet für Familien, die gern die Wanderschuhe schnüren: Ein schöner Rundweg führt am Ufer entlang und durch die ausgedehntesten Schilfbestände Kärntens.
    Große und kleine Kinder werden zu lustigen Stunden voller Spiel und Spaß im 1. Kärntner Erlebnispark am See eingeladen.

    Keutschacher Vier-Seen-Tal (Keutschacher See, Hafnersee, Rauschelesee, Bassgeigensee)
    Flachmoore, Feuchtwälder, Wiesen und Seen charakterisieren das parallel zum Wörthersee verlaufende Keutschacher Seental. Im Süden wird das Tal von den Hängen der Sattnitz, im Norden vom Hügelzug des Pyramidenkogels begrenzt.
    Keutschacher See
    Im Keutschacher Seental liegt, mit einer Fläche von ca. 1,3 km² der sechstgrößte See Kärntens, der Keutschacher See. Die hohen Wassertemperaturen mit über 25 °C im Sommer und die am Südufer gelegenen FKK Strände machen den Keutschacher See zu einem beliebten Freizeitziel.
    Hafnersee
    Der See liegt in einer flachen Senke in 508 m Seehöhe. Am Westufer liegt ein ausgedehntes Flachmoor, am Nord- und Südufer befinden sich kleinere, schilfbestandene Verlandungsflächen. Größere Teile des Nordufers werden als Liegewiesen und Badebereiche genutzt, am Nordostufer wurde ein großer Campingplatz errichtet. Charakteristisch für den Hafnersee ist die bräunliche Wasserfarbe.
    Rauschelesee
    Der Rauschelesee zählt zu den wärmsten Seen Kärntens und erreicht Spitzentemperaturen über 26° C.

    Kleinere Badeseen rund um Villach
    Silbersee
    Magdalenensee
    Vassacher See
    Afritzer See
    Das beschauliche, gerade mal einen halben Quadratkilometer große Gewässer liegt auf 752 Meter Meereshöhe und ist vom benachbarten Brennsee durch eine Talwasserscheide getrennt. Am Südufer findet man zwei Strandbäder und einen Campingplatz.

    Feldsee/Brennsee
    Vom entspannenden Sonnenbad am Ufer bis zu jeder Art von sportlicher Aktivität am See. Am Abend lassen Sie sich am besten, gut erholt und braun gebrannt, von der ausgezeichneten Kärntner Gastlichkeit kulinarisch verwöhnen.

    Längsee
    Der 1,3 Kilometer lange See ist von Schilf gerahmt und auch bei Reitern beliebt. Gute Winde locken zudem Segler und Surfer an, Hechte und Zander erfreuen Angler, und Taucher gehen bei acht Metern Sichtweite auf Schatzsuche.

    Maltschacher See
    Der Maltschacher See zählt aufgrund seiner Größe und seiner geringen Wassertiefe (maximal 6,5 Meter) zu den wärmsten Badeseen Kärntens. Die unbebauten Ufer des Sees bieten nicht nur Ruhe und Idylle für die ganze Familie, sondern auch einen wichtigen Lebensraum für geschützte Vogel- und Fischarten.

    Downloads

    ​​zurück

    Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.