• Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
  • Pano
  • Bilder
  • Video
  • Karte
  • Kärnten Impressionen
    Herbstlust

    Wandern zwischen Bergen und Seen

    Mit seiner einzigartigen und interessanten Berglandschaft ist Kärnten ein echtes Wanderparadies. Vom hochalpinen Gelände über sanfte Nocken und Mittelgebirge bis hin zu weiten Ebenen – Kärnten bietet Naturerlebnisse sowohl für erfahrene Alpinisten, gemütliche Wanderer als auch für Familien und Spaziergänger. Die Nähe zum Mittelmeer schafft in Kärnten ein fast mediterranes Klima und bringt überdurchschnittlich viele Sonnenstunden.

    Wanderer haben zum Beispiel am und rund um den Wörthersee, den größten See Kärntens, viel Interessantes zu entdecken. Am 65 Kilometer langen Wörthersee-Höhen-Rundwanderweg kann jeder das richtige Marschtempo und die ideale Route für sich finden. Der Weg führt stellenweise hoch hinaus zu sehenswerten Aussichtspunkten auf den See und auf die schroffen Felswände der Karawanken, vorbei an verträumten Teichen und einladenden Buschenschenken.

    Wer den ganzen Weg nicht auf einmal gehen will, hat die Möglichkeit kleinere Etappen zu gehen und sich gemütlich mit der Wörthersee-Schifffahrt an den Ausgangspunkt zurück bringen zu lassen.

    Bad Kleinkirchheim, mitten in den sanft geschwungenen Nockbergen gelegen, bietet Wanderern ebenfalls eine Besonderheit. Auf den Speik-Spaziergängen findet man neben einer faszinierenden Landschaft auch ein ungewöhnliches Dufterlebnis.

    Speik ist eine zarte, filigrane Blüte die nur in den Nockbergen in Österreichs Süden vorkommt. Verwandt mit dem Baldrian, entströmt den Wurzeln ein beruhigender und ausgleichender Duft, der die Sinne beruhigt.

    Der Großglockner ist der höchste Berg Österreichs und schon seit ewigen Zei¬ten eine imponierende Landmarke in Kärnten. Gigantisch ragt er bis zur Gipfelhöhe von 3.798 Metern auf und ist ein majestätisches Wahrzeichen der Alpen und des ganzen Landes. Den Glockner zu erobern ist wohl der Traum eines jeden Alpinisten. Eine wahre Herausforderung, gilt es doch schwierige, hochalpine Strecken und Steige bis zum Gipfelkreuz zu erklimmen. Die Mühen werden durch den traumhaften Blick in die Bergwelt des Nationalparks Hohe Tauern und das Gefühl den größten Berg Österreichs erklommen zu haben belohnt.

    Natürlich wird auch für das kulinarische Wohl der Wanderer gesorgt. Überall findet man gemütliche Hütten in denen man sich nicht nur erholen und die allseits bekannte Kärntner Gasfreundschaft erleben, sondern auch mit Köstlichkeiten aus lokalen Produkten stärken kann.

    Downloads

    ​​zurück

    Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.