• Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
  • Pano
  • Bilder
  • Video
  • Karte
  • Kärnten Impressionen
    Winterlust

    Kuscheln und Käse, Kraft und Kultur.

    Kärnten lädt zu herbstlichen Touren auf der Alpensüdseite!
    Milde Temperaturen, raschelndes Laub, goldene Farbenmeere – der Herbst taucht Kärnten in das schönste Licht auf der Südseite der österreichischen Alpen. Und macht Lust auf puren, abwechslungsreichen Wander- und Kulinarikgenuss.

    Wenn die Ruhe einkehrt und die Sonnenstrahlen noch angenehm wärmen, wartet Kärnten mit romantischer, mystischer Stimmung auf. Die beste Zeit für Genießer, um die schönsten Aussichten auf den Bergen, die köstlichsten Alpen-Adria-Schmankerln in den Buschenschanken und die gemütlichsten, künstlerischsten Almunterkünfte voll auszukosten. Und mit Themenwanderungen Kraft für die bevorstehenden Wintertage zu tanken.

    Themenwanderungen mit Bio-Pionieren und lebenden Speisekarten.
    Hand aufs Herz: Wer im Herbsturlaub Wanderfreuden gekonnt mit Genusslust kombiniert, wandert motivierter. In Kärnten gibt es gerade im Herbst diesbezüglich viel zu entdecken. Mit der Wünschelrute in der Hand spüren Gäste an der Seite eines kundigen Führers in der Region Nassfeld – Hermagor – Pressegger See bei ihrer dreistündigen Reise durch den GeoPark Karnische Alpen Kräfte auf, die seit 500 Mio. Jahren unter der Erde schlummern. Gekrönt nur vom würzigen Gailtaler Speck und der Gailtaler Käserundwanderung.

    Geschlemmt wird auch auf der Naggleralm hoch über dem Weissensee auf 1.300 Metern Seehöhe, zu Fuß in 1,5 Stunden von der Talstation aus, per Mountainbike oder bequem per Bergbahn zu erreichen. Die beherzte Wirtin Almut Knaller verwöhnt mit ihren Kärntner Spezialitäten aus biologischer, maximal ein paar Kilometer entfernter Produktion. „Ein Miteinander, das am Teller beim Gast noch mitschwingt!“ wie sie sagt. Nicht zu vergessen ihre Hörgenüsse auf der Kulturwiese mit Volksmusik, Jazz- und Bluessounds.

    Nicht weit entfernt setzt Franz Glabischnig, übrigens einer der ersten Biobauern im Land, mit seiner Alexanderhütte auf Unverfälschtheit und pure Natürlichkeit der Bioprodukte aus Kärnten. Die 1.800 Höhenmeter, auch für kleine Wanderer, und sogar mit Kinderwagen leicht zu erreichen, entlohnen mit der vielleicht schönsten Aussicht über den Millstätter See. Auf der Gerlitzen bei Villach sind insgesamt sieben Kühe die Attraktion für Wanderer. Als lebende Speisekarten werben sie für Buttermilch, Knoblauchsuppe und Jausenbrote bei der Neugarten Almseehütte auf der Gereizten.

    Im so genannten Paradies Kärntens, dem Lavanttal, wandert es sich besonders schmackhaft. In den Buschenschanken, die direkt am Weg liegen, sollten die Most-Spezialitäten versucht werden. Die Weinwanderung in der derzeit wichtigsten Weinregion Kärntens ist ebenfalls von der feinsten Sorte.

    Eine Führung, die schmeckt, bietet die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee am 5. August und 2. September mit dem sogenannten KulTourGenuss an, der eine geführte Altstadtwanderung mit der Verkostung von Klagenfurter Weinen kombiniert. Bei der Kärntner Most-Tour am Wörthersee erfährt man alles über die Verarbeitung der Äpfel zu Most, Saft, Likör, Mostini und sogar Mosecco. Die Käsnudel-Tour gewährt Einblicke in die Herstellung der Kärntner Spezialität inklusive Panoramawanderung.

    Bis Mitte September gibt es in der Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten die „Genuss-Tournee“: In drei Restaurants der TauernAlpin Genuss Wirte und im Romantik-Gasthof „Zur guten Quelle“ zaubert Haubenkoch Dietmar Fröhlich an fixen Terminen ein „0-km-Menü“. Die jeweils sechs Gänge bestehen ausschließlich aus regionalen und saisonalen Zutaten. Dadurch werden lange und unnötige Transportwege vermieden zugleich Umwelt und Klima geschont.

    Köstliche Genussfestspiele in den Regionen Kärntens.
    Dass Käse und Schokolade perfekt harmonieren, beweist Edelgreißler Herwig Ertl aus Kötschach-Mauthen, der in Zusammenarbeit mit Josef Zotter die köstliche Weltneuheit Käseschokolade produziert. Die Verkostung am besten gleich vormerken:
    - Käsefestival in Kötschach-Mauthen vom 24. bis 25. September 2011.

    Weitere genussvolle Termine:
    - Almabtrieb in Bad Kleinkirchheim am 10. September 2011,
    - Traditionelles Herbstfest auf der Naggler Alm, Weissensee und Erntedankfest in
    - Weitensfeld, Gurktal, am 18. September 2011,
    - 19. Polentafest in Nötsch am 1. Oktober 2011,
    - Erntedankfest in Heiligenblut am 2. Oktober 2011,
    - Irschner Kirchtag mit Erntedankfest am 9. Oktober 2011
    und die zahlreichen anderen HeimatHerbst-Veranstaltungen.

    Bewohnbare Kunstobjekte auf der Alm.
    Das helle und klare Ambiente des hotel12 gibt dem Gast das Gefühl, zwischen Kunst, Design und freier Natur, angekommen zu sein. In einem vormaligen alten Berggasthof, der durch liebevolle Renovierung zum wahren Schmuckstück mutierte. Seinen Namen verdankt das Hotel übrigens der 12. Kehre der Mautstraße Gerlitzen, an der es liegt.

    Die kuscheligsten Adressen in Höhenlage.
    Im Hotel Mountain Resort Feuerberg auf der aussichtsreichen Gerlitzen mit romantischen Chalets und einer Bade- und Wohlfühlwelt der Extraklasse wird in Premium-Lage gekuschelt. Und natürlich auf der Kuschelalm Katschberg des Almresorts mit eigenem Kuschelwanderweg mit gekennzeichneten Kraftplätzen und Kuschelnestern mit traumhaften Ausblicken.

    Weitere erste Adressen für herbstlichen Urlaub auf der Alm sind natürlich Urlaub am Bauernhof, wo Kärntens schönste Almhütten, auf Wunsch mit Familienanschluss zu den Bauersleuten, angeboten werden sowie die 21 Almhütten des Almdorfes Seinerzeit mit Luxuschalets im Almstil in Bad Kleinkirchheim, die unglaublich komfortabel mit eigenem „Wein-Keller“, Zirbensauna und Himmelbetten ausgestattet sind. Ein Hochgenuss ist das Wohlfühl-Hotel Hochschober auf der Turracher Höhe mit Hamam, Seebad, Wortreich und Chinaturm.

    Downloads

    ​​zurück

    Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.