• Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
  • Pano
  • Bilder
  • Video
  • Karte
  • Kärnten Impressionen
    Winterlust

    Nationalpark Hohe Tauern-Kärnten

    Hier wachsen die 300 höchsten Gipfel Österreichs empor, an ihrer Spitze der Großglockner. Hier liegen die größten Gletscherflächen der Ostalpen, und dennoch ist der Nationalpark Hohe Tauern kein Museum: Viele Almen und Bauernhöfe werden bewirtschaftet. Und es gibt tolle Wanderrouten.

    Der Nationalpark Hohe Tauern, das bei weitem größte Naturschutzgebiet der Alpen, umfasst eine Fläche von mehr als 1.800 Quadratkilometern. Drei Bundesländer teilen sich die einzigartige Bergwelt: Salzburg, Tirol und Kärnten.

    Ruf der Wildnis:
    Die urige Jagdhütte steht auf einer lauschigen Waldlichtung in etwa 1700 Meter Höhe, und abends, nach dem geführten Pirschgang in der Dämmerung, reden die Gäste über die Erlebnisse des Tages, während im Holzherd das Feuer prasselt. Der gemütliche Hüttenabend – samt Übernachtung und Wildtierbeobachtungen – ist Teil einer attraktiven buchbaren viertägigen Wander-Tour im Nationalpark Hohe Tauern ganz im Westen Kärntens. Vor allem morgens, wenn die Natur gerade zum Leben erwacht, ist eine Wanderung durch die stille Bergwelt ein unvergessliches Erlebnis. Besonderes Highlight: Der Nationalpark-Wildhüter macht am Holzherd Frigga, eine deftige Kärntner Spezialität mit Ei, Speck und Käse.

    Kontakt

    Hohe Tauern – die Nationalpark-Region in Kärnten Tourismus GmbH
    Hof 4, 9844 Heiligenblut, AUSTRIA
    +43 (0) 4824/2700
    tourismus@nationalpark-hohetauern.at

    ​​zurück

    Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.