• Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
  • Pano
  • Bilder
  • Video
  • Karte
  • Kärnten Impressionen
    Herbstlust

    Wunderbare Stimmen

    Musik: Das heißt in Kärnten erst einmal Singen. Das „Kärntnerlied“ steht dabei im Mittelpunkt, aber die Freude am Musizieren macht vor keiner Musikrichtung und keinem Instrument halt.


    Klingende Schwermut
    Was die Kärntnerlieder auszeichnet? Sicher ist, dass sie fast immer eine ordentliche Portion Wehmut in sich tragen. Und meist 4- oder 5- stimmig gesungen werden. Manchmal sind es alte Volkslieder, manchmal sind sie aber auch jüngeren Ursprungs.

    Auf diesem Gebiet brachte es ein Viktringer zu besonderem Ansehen: Thomas Koschat, der nicht nur eine glühend verehrte Lokalgröße, sondern zu seiner Zeit so populär war wie unsere heutigen Popstars. Sein größter „Hit“ war das berühmte „Verlåßn“, das wohl auf ewig als Symbol für die Schwermut und Getragenheit des Kärntnerliedes von Sängern in Kärnten und in aller Welt angestimmt wird.

    Die Kärntner Begeisterung für das Singen äußert sich auch in der Zahl der Gesangsvereine und Chöre – kein anderes Bundesland kann da auch nur annähernd mithalten! Und weil
    diese Chöre ihren Liederschatz natürlich gerne vor Publikum zum Besten geben, tragen sie auf Konzertreisen und auf Tonträgern Kärntens klingendes Kulturgut in die ganze Welt hinaus.
    ​​zurück

    Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.