• Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
  • Pano
  • Bilder
  • Video
  • Karte
  • Kärnten Impressionen
    Herbstlust

    Gailtal-Radweg - Radeln nach Herzenslust

    Mit oder ohne E-Bike, eine Radpartie auf dem Gailtal Radweg gilt als Genusstour. Auf zwei Rädern geht es am genussversprechenden Gailtal-Radweg idyllisch dahin durch kleine Dörfer, vorbei an alten Bauernhöfen und gediegenen Gasthäusern, in denen regionale Spezialitäten, die schon von weitem nach bäuerlicher Tradition duften, aufgetischt werden.

    Die Strecke verläuft parallel zur italienischen Grenze entlang des Gailflusses – von Kötschach-Mauthen über Hermagor-Pressegger See bis nach Villach (90 Kilometer). Bewacht wird die Tour von den Bergketten der Karnischen und Gailtaler Alpen.

    Sehenswerte Ausflugsziele laden ein, zwischendurch immer wieder abzusteigen. Die Mauthner Klamm sollte besichtigt werden, genauso wie die Garnitzenklamm oder das Heimatmuseum im Schloss Möderndorf. Für abwechslungsreichen Spaß, gerade für kleine Biker, sorgt ein Sprung in einen der wärmsten Badeseen Österreichs (bis 28 Grad), den Pressegger See, der sich auf einem eigenen Radweg auch umrunden lässt.


    Als ähnlich gemütlich wie der Gailtal Radweg erweist sich die „Huckepack-Radtour“. Der Bus bringt die Radler von Kötschach-Mauthen nach Obertilliach. Von dort aus geht’s auf den Bikes ständig bergab bis nach Kötschach-Mauthen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, über das Gitschtal per Rad ins Gailtal zu gelangen, der wildromantische Gitschtal-Radweg verläuft entlang des Gösseringbaches und mündet bei Hermagor in den Gailtal Radweg.

    ​​zurück

    Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.