• Frühling
  • Sommer
  • Spätsommer
  • Herbst
  • Winter
  • Bilder
  • Video
  • Karte
  • Kärnten entdecken
    Sommerlust

    Kärntner Kasnudeln. Kärntner Reindling.

    Kärntner Kasnudeln. Echte Kärntner Hausmannskost.
    Kärntner Reindling. Der Kärntner Reindling ist aus Germteig geknetet und mit Zimt, Zucker und Rosinen gefüllt.

    Kärntner Kasnudeln
    Die Zutaten reichen für ca. 16 mittelgroße Nudeln oder 1 Kranznudel.

    Nudelteig:
    250 g glattes Mehl
    1 TL Salz
    1 Ei
    6 - 8 EL Wasser oder Milch
    Mehl, Salz, Ei und Flüssigkeit in einer Schüssel gut vermischen und zu einem glatten, nicht zu festen Teig verkneten (gut 20 Minuten). Den Teig unbedingt einige Stunden, am besten über Nacht, zugedeckt rasten lassen.

    1. Topfen-Erdäpfelfülle:
    500 g Erdäpfel
    500 g Bröseltopfen
    1 TL Salz
    50 g Butter
    50 g Zwiebeln oder Porree
    1 Knoblauchzehe
    je TL braune Minze, Kerbelkraut, etwas Majoran
    Die Erdäpfel kochen, heiß schälen und aufpressen. Den Topfen hineinbröseln. Zwiebeln oder Porree und Knoblauch fein aufschneiden, in Butter anrösten, Kräuter feinhacken. Alles zusammen gut durchkneten. Kugeln in der gewünschten Größe formen.

    2. Topfen-Semmelfülle:
    2 altbackene Semmeln
    500 g Topfen
    1 TL Salz
    50 g Butter
    50 g Zwiebeln
    1 Ei
    etwas Milch
    Gewürze wie bei Fülle Nr. 1
    Die Semmeln kleinwürfelig aufschneiden. Feingehackte Zwiebeln in Butter anlaufen lassen, das Brot dazugeben, beides leicht rösten. So viel Milch über die Semmeln schütten, dass sie leicht angefeuchtet sind. Alle anderen Zutaten dazu, alles sehr gut durchkneten, Kugeln formen.

    3. Topfen-Breinfülle (= Hirse):
    200 g Hirse (= Brein)
    3/4 l Wasser
    1 TL Salz
    500 g Topfen
    Gewürze wie bei Fülle Nr. 1
    Den Brein (= Hirse) sehr gut waschen, in Salzwasser kernig weich kochen (ca. 15 Min.). Durch ein Sieb schütten, gut abtropfen lassen. Die weitere Zubereitung wie bei Fülle Nr. 1. Mit diesen Füllen macht man ausgeradelte oder Faustnudeln. Man schmalzt sie mit Butter oder Grammelfett ab und isst grünen oder Krautsalat dazu.

    ====================================================

    Kärntner Reindling
    Der Kärntner Reindling ist aus Germteig geknetet und mit Zimt, Zucker und Rosinen gefüllt.

    Germteig:
    500 g Mehl
    20 g Germ
    50 - 100 g Butter
    1/4 l Milch
    1 Ei und 1 Eidotter
    50 g Zucker
    1 TL Salz
    1 TL Anis
    Fülle:
    50 g Butter
    100 g Zucker
    2 EL Zimt
    100 g Rosinen
    Butter für die Form
    Zubereitung:
    Einen Germteig zubereiten, gut aufgehen lassen und durchkneten.
    1 cm dick ausrollen, zuerst mit zerlassener Butter, dann Zucker, Zimt und Rosinen bestreuen. Fest zusammenrollen. Schneckenförmig in eine gut bebutterte (am besten irdene) Rein (= Backform aus Steingut) legen. Bei 180° backen.
    In der Form überkühlen lassen, herausstürzen.

    Zu Ostern isst man Reindling mit Schinken und Eierkren. Er ist ein in Kärnten beliebtes Frühstücks- und Jausengebäck zu Milchkaffee.

    ​​zurück