• Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
  • Pano
  • Bilder
  • Video
  • Karte
  • Kärnten Impressionen
    Herbstlust

    Genießen mit den Jahreszeiten

    • Spargel - Zauberstab des Frühlings
    • Frische Kräuter & fangfrische Fische im Sommer
    • Wild(e) Sachen im Goldenen Herbst
    • Winterzeit - süße Zeit

    Spargel - Zauberstab des Frühlings
    Im Frühling, wenn in Kärnten die Obstbäume in voller Blüte stehen, reckt sich auch eine wahrhaft königliche Gemüsesorte der Sonne entgegen.
    Die Kärntner Wirte feiern um den Lavanttaler Spargel ein wochenlanges Fest von Mai bis zu Johannis, das ist der 24. Juni. Der Bauer Jäger ist noch einen Schritt weitergegangen. Er stattete seine Spargelfelder mit einer Art unterirdischen "Heizdecke" aus - seinem Spargel können Temperaturschwankungen und Regen nichts anhaben.
    Die Kärntner Spargelwirte sind kulinarische Aushängeschilder der Kärntner Küche. Sie alle sind Grundwerten verpflichtet, die sie zu Ihrem ganz persönlichen Gastgeber werden lassen.

    Frische Kräuter & fangfrische Fische
    Leicht und frisch präsentiert sich die sommerliche Küche, mit viel herrlich duftenden Kräutern, die hervorragend mit den fangfrischen Fischen harmonieren; Zander und Waller aus dem Wörther- und Millstätter See, Forellen und Saiblinge aus kristallklaren Gebirgsbächen.
    Nach einem heißen Kärntner Sommertag erfrischt kaum ein Getränk besser als ein Glas Most bei einem Kärntner Jausenwirt oder in einer typischen Kärntner Buschenschenke. So werden die bäuerlichen Gaststuben genannt, die nur auftischen dürfen, was auch im eigenen Betrieb erzeugt wurde: Speck, Würstl, knuspriges Brot.
    Für höchste Genüsse anderer Art sorgen die Almkäsereien im Gailtal in der Naturarena Kärnten. Nach alter Sennertradition produzieren sie auf 1.500 Meter Seehöhe den würzigen "Gailtaler Almkäse", eine EU-weit einzigartige Spezialität.

    Wild(e) Sachen im Goldenen Herbst
    Der "Goldene Herbst" in Kärnten ist nicht nur die beste Zeit zum Wandern sondern auch die Hoch-Zeit für den Hochsitz. Die Jagd bringt viel Abwechslung in den Speiseplan der Kärntner Wirtshaus- und Hotelküche: Hirsch, Reh, Gams und Federwild. Dazu serviert werden frische Preiselbeeren von den Kärntner Almen, Eierschwammerl und Steinpilze aus den Kärntner Wäldern, vollmundiger Rotwein - alles gewürzt mit Jägerlatein am Wirtshaustisch.
    Für Überraschungen gut ist der Kärntner Kürbis: Unglaublich, wie facettenreich sich dieses Gemüse zubereiten lässt – zu verkosten im Kärntner Herbst im Lavanttal.
    Die Kärntner Ganslwirte, eine Runde initiativer Kärntner Wirte, laden jährlich rund um Martini (11. November) zum mehrwöchigen "Ganslschmaus", wo auch der junge Rotwein aus der italienischen Nachbarregion Friaul-Julisch-Venetien, der "Primo" erstmals verkostet wird.

    Winterzeit - die süße Zeit
    Zeit, die Rezepte aus der süßen Kärntner Küche auszuprobieren - zum Beispiel Kletzennudel, das sind Nudeltaschen mit einer Fülle aus Kletzen (gedörrten Birnen), serviert mit flüssiger Butter, Zimt und Zucker. Aber auch die Dampfnudel mit Honigschmalz und die Bauernkrapfen sind eine kleine Sünde wert.

    ​​zurück

    Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.