• Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
  • Pano
  • Bilder
  • Video
  • Karte
  • Kärnten Impressionen
    Herbstlust

    Museen in Hüttenberg

    • Heinrich-Harrer Museum
    • Schaubergwerk
    • Bergbaumuseum
    • Mineralienschau
    • Puppenmuseum
    • Die Heft

    Heinrich-Harrer Museum
    Im Heinrich-Harrer-Museum finden Sie auf einer Fläche von 1000 m2 über 5000 faszinierende Ausstellungsstücke, welche vom Menschen Heinrich Harrer sowie von seinen Reisen und Expeditionen erzählen. Zur Tibetabteilung im Museum gehört unter anderem ein buddhistischer Gebetsraum, der im Jahre 1992 von seiner Heiligkeit, dem XIV. Dalai Lama persönlich geweiht wurde. An der Felswand gegenüber dem Museum befindet sich der Lingkor, ein tibetischer Pilgerpfad. Entlang dieses Rundweges findet man Symbole und Objekte des tibetischen Buddhismus. Auch dieser wurde im Jahre 2002 von seiner Heiligkeit, dem Dalai Lama geweiht.
    Schaubergwerk
    Das Schaubergwerk ist ein alter „Erbstollen” aus dem Jahre 1567 mit 900 m Länge. In der einzigartigen Atmosphäre des Stollens werden Eindrücke von der harten Arbeit der Bergleute „unter Tage” vermittelt. Gezeigt werden Abbaumethoden, Abbaumaschinen, Bergbautechnik, Wetterführung und die Förderung des Erzes durch Schächte und Stollen. Begeben Sie sich in eine Welt der Mythen, Geschichten und Legenden über Bergknappen und die Heilige Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute.
    Bergbaumuseum
    Das Bergbaumuseum erzählt von der harten Arbeit, dem Leben und der Tradition der Bergleute und geht somit auf die Geschichte des Hüttenberger Erzabbaues ein. Zu sehen sind Fundstücke, historisches Arbeitsgerät, eine umfangreiche Sammlung von Grubenlampen, eine spezielle Abteilung für Vermessungswesen und Sprengtechnik, Dokumentationen über das Knappenbrauchtum und vieles mehr. Zum Beispiel befindet sich hier auch die berühmte „Hüttenberger Bergwerksordnung” der Kaiserin Maria Theresia.
    Mineralienschau
    Hüttenberg ist der größte Mineralienfundort in Europa und der drittgrößte der Welt. In einer umfangreichen und farbenprächtigen Ausstellung haben Sie in der Mineralienschau die Gelegenheit über 200 verschiedene Mineralienarten zu bestaunen, wie zum Beispiel den Löllingit, benannt nach dem Hüttenberger Ortsteil Lölling.
    Puppenmuseum
    Die Klagenfurterin Helga Riedel stellt die Puppen mit viel Liebe zum Detail her. Die Puppen erzählen vom Leben, der Tradition und dem Brauchtum der Hüttenberger Einwohner. Zu sehen ist auch der Hüttenberger Reiftanz, ein traditionelles Bergmannsfest, das alle drei Jahre gefeiert wird.
    Freilichtmuseum Heft
    Die Heft zählt zu den größten historischen Eisenwerksanlagen Europas aus dem 19. Jahrhundert. Die harmonische Verbindung der alten Bausubstanz mit einer schwebenden Glas-Stahl-Konstruktion entstand für die Kärntner Landesausstellung „Grubenhunt und Ofensau” für die Kärntner Landesaustellung 1995 nach den Plänen des Architekten Günther Domenig.

    Öffnungszeiten & Preise

    1. Mai bis 31. Oktober, täglich von 10.00 – 17.00 Uhr

    Kontakt

    Marktgemeindeamt Hüttenberg
    Reiftanzplatz 1
    9375 Hüttenberg
    Tel.: +43 (0)4263/247-0
    Fax: +43 (0)4263/784
    E-Mail: huettenberg@ktn.gde.at

    Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.