Dom zu Gurk

Das romanische Gotteshaus aus dem 12. Jahrhundert zählt zu den bedeutendsten Bauwerken europäischer Sakralkunst.

Zu den Highlights zählen die hundertsäulige Krypta mit dem Grab der Hl. Hemma, die Bischofskapelle mit Fresken (13. Jh.), sowie das Fastentuch (1458). Die neu eröffnete Schatzkammer Gurk birgt über 300 Objekte der Kärntner Sakralkunst.

Kontakt

Dom zu Gurk
Domplatz 11
9342 Gurk
Tel: +43 4266 8236-12
dom.info@dom-zu-gurk.at  
www.dom-zu-gurk.at 

Öffnungszeiten

Ganzjährig
Mo-So 9-17 h (Sommer bis 18 h)
Führungen täglich 11 und 14:30 Uhr
Gruppenführungen gegen Voranmeldung jederzeit möglich.

Tipps und Infos

Weltberühmte Kunstschätze, gut sortierter Domladen, Verkostung „Gurktaler Alpenkräuter“ (Likör) nach der Führung, Stiftscafé mit nettem Ambiente.