Beim Wort genommen: Kärntnerisch

Die Kärntner Mundart ist so weich wie die runden Kuppen der Nockberge. Oder die sanften Hügel Mittelkärntens. Zischen, Rattern, Poltern kennt dieser Dialekt nicht. Sogar das „Ch“ ist bei uns sanft wie ein Lämmlein und kommt als warmes „H“ daher. Siehe „sicherlich“, auf Kärntnerisch: si:hali:h.

Schuld daran ist die Kärntner Dehnung, sagen Sprachforscher. Anderswo entwischen die Vokale wie aus einem Druckventil (Wasser, hoffen), in Kärnten wird an ihnen gezogen wie an einem Strudelteig (wo:sa, ho:fn). Landschaft und Lage prägen eben auch die Sprache: Angeblich rührt dies von einer lautlichen Anpassung an das Slowenische. Denn den slawischen Sprachen sind Doppelkonsonanten gänzlich fremd.

Soviel zur Theorie. Aber jetzt geht’s zum praktischen Teil. Hier gibt’s eine kleine Einführung in die bunte Welt des Kärntner Sprachgebrauchs, zum Schmunzeln oder auch zur Kontaktaufnahme beim nächsten Kärnten-Urlaub. Mit einem Kärntnerisch-Quiz ganz unten zum Verfestigen. So vül Zeit muass sein!

Bin mit'dn Radl do

Wörterbuch

Gruß, Ausrufe

  • Habidere!
  • Pfiati!
  • Hölfgott!
  • Ingot, ingot!

.

- Servus! Abgeleitet von „Habe die Ehre!“
- Tschüss!
- Zum Wohl! Zuruf, wenn jemand niest
- Ausruf des Verzweifelns

Richtungsangaben

  • iba happs obe/aufe 
  • hintrisch 
  • furdrisch 
  • deachl 
  • durtn 
  • eine 
  • ause 
  • bis då fur

.

- die Direttissima hinunter/hinaus
- rückwärts (gehen oder fahren)
- vorwärts
- drüben
- dort
- hinein
- hinaus
- bis da vorne

Menschentypen

  • Bosnigl, der 
  • Buachana, der
  • Grantnzipf, der 
  • Gschråp, der
  • Hausstock, der 
  • Heita, der 
  • Klefuziana, der 
  • Krischpindl, dås
  • Låp, der

  • Muhle, der
  • Nupla, der
  • Tschmaunkale, dås
  • Plärrenge, der
  • Pleampl, der
  • Ungustl, der
  • Urschl, die

.

- boshafter Mensch
- ein Kerl aus Schrot und Korn
- übellauniger Mensch
- (freches, lästiges) Kind
- jemand, der gern und viel zuhause ist
- bemitleidenswerter Mensch, verwendet als „årmer Heita“
- Geizhals
- sehr magerer Mensch
- gutmütiger, nachgiebiger Mann; verwendet als „a guata Låp“
- mürrischer Mensch
- unfähiger Mensch, Dilletant
- körperlich sehr zartes, zerbrechliches Wesen
- ein, der viel jammert und klagt
- einfältiger Mensch
- ein Querulant
- naives oder ungeschicktes Mädchen

Redewendungen

  • Imma schen podschasne!
  • Homma jo kan Gneat!
  • Vom Hudeln wern lei Kinder

  • Lei låsn!
  • Måch ka gschistegschaste!
  • Augn zua und ause durchs Gschtaudach
  • Jo, eppa dechta nit!
  • Fralli wul!
  • Då werd ma gånz entrisch

.

- Immer schön langsam!
- Wir haben ja keinen Stress!
- Vom Herumstressen wird man nur schwanger, im   übertragenen Sinn: Ohne Stress!
- Lass gut sein, entspann dich!
- Mach nicht so viel Wirbel darum
- Augen zu und durch!
- Aber doch hoffentlich nicht!
- Aber sicher doch!
- Da wird mir ganz anders

Superkärntnerisch (für Fortgeschrittene)

  • ångetockert 
  • Derweil håbn
  • bei jemanden einemeiern
  • Eppes
  • Tschoda, der
  • Glotztischla, der
  • Gneat, der
  • gschaftig
  • krawutisch
  • herleichen
  • hintafotzig
  • lei
  • letz
  • nopfetzn
  • Oasch und Pfad

  • Schaas, der
  • Schnaggalen, die
  • Schwachta, die
  • tschare gehen
  • tschaupret
  • wigl-wogl
  • zuawehuckn

.

- zu warm angezogen
- Zeit haben
- jemanden umwerben, mit jemanden flirten
- etwas
- Haare
- Friseur
- Stress, Eile gschaftig
- wichtigtuerisch
- wütend, zornig
- verleihen, verborgen
- hinterhältig
- nur
- übel, schlecht
- Nickerchen machen
- unzertrennlich, gebraucht als: „de zwa san Oasch und Pfad“
- Furz, auch verwendet als Synonym für Blödsinn, Unfug
- Schluckauf
- (angeheiratete) Verwandtschaft
- pleite gehen
- schlaftrunken, benommen
- unentschieden
- sich an jememanden ankuscheln

Kärnten verkosten

  • Achkatzlspeck, der
  • Erdäpfelreingalan, die 
  • Einmåch, die
  • Farfalan, die
  • Glundner Kas, der
  • Gölbe Suppn, die
  • Kasnudl, die
  • Raftle, dås
  • Ritschat, dås
  • Schmålzmuas, dås
  • Wazan, der

.

- ganz dünner, fein durchzogener Speck
- Taler oder kleine Knödel aus Kartoffel-Topfen-Masse
- helle Mehlschwitze
- eingetropfter Teig, Suppeneinlage
- fein gewürzter Kochkäse
- typische Kärntner Kirchtagssuppe
- Kärntner gefüllte Teigtaschen
- Randstück vom Schwarzbrot
- Eintopf mit Rollgerste, Bohnen und Fleisch
- süße, deftige Kirchtagsspeise
- Reindling, Kärntner Hefeteiggebäck

noch'n Picknick bod'n geh'n

Test

Und nun: Gut eingelesen ins Kärntnerische? Dann ist dieser Test für Sie sicher leicht zu knacken.

 

1. „A longe Loja“ sagen die Kärntner zu:
a) einem Leiterwagen mit besonders langem Stiel
b) einer besonders großen, dünnen Frau
c) einer langen Liste

2. „I nimm dås Tscheafltaxi“. Was meinen Kärntner mit dieser Phrase?
a) Ich nehme das nächste Taxi
b) Ich fahre nicht heim, sondern bleibe hier
c) Ich gehe zu Fuß nach Hause

3. Was passiert, wenn in Kärnten jemand „an Fotz ziagt“?
a) Er hat Pech
b) Er hat Glück
c) Er macht ein missmutiges Gesicht

4. Wenn einem Kärntner „der Reiß geht“, dann bedeutet das:
a) Sein Reißverschluss klemmt
b) Er hat Angst
c) Er hat einen Hexenschuss

5. Ein „Zotnklauba“ ist in Kärnten
a) ein schlampig gekleideter Mensch
b) ein witziger Mensch
c) ein Hilfsarbeiter bei der Apfelernte

6. Jemanden als „Wichtschaas“ zu bezeichnen, bedeutet
a) er nimmt sich viel wichtiger, als er ist
b) er nimmt sich selbst nicht wichtig
c) er ist ein Gartenzwergliebhaber

im Hei umahupf'n

Auflösung

1. b); 2. c); 3. c); 4. b); 5. a); 6. a)

 

0 und 1 richtige Antworten:
Sorry, aber das ist eher noch Pleampl-Niveau. Also reichlich Luft nach oben, was die Kärntnerisch-Kenntnisse betrifft.

2 bis 4 richtige Antworten:
Sie haben sich ein anerkennendes „Ka Schaas!“ verdient. Könnte was werden mit Ihrem Kärntnerisch.

5 und 6 richtige Antworten:
Nit letz, der Hund he! Ihnen kann man auf Kärntnerisch aber wirklich nix mehr vormachen. Gratulation!

des kennt di a interessieren...

FranzGERDL_KaerntenWerbung_Katschberg.jpg keywords: Phase I / creator:
Mountain Resort Feuerberg auf der Gerlitzen Alpe keywords: Feuerberg, Mountain Resort, Hotel, Wellness, Gerlitzen Alpe, Gerlitzen / creator: Franz Gerdl
Mountainbike am Flow Country Trail keywords: Phase I, Mountainbike, Petzen, Flow Country Trail, Südkärnten, Klopeiner See / creator:
Käsnudel keywords: Kulinarik, Käsnudel, Kärntner Käsnudel, Johannes Puch, Essen, Alpen Adria Küche / creator: Johannes Puch