Kärntens schönste Winter-Almhütten

Regionale Genüsse in warmen Stuben: Viele Kärntner Almhütten heißen ihre Gäste auch im Winter willkommen. Denn was gibt’s Schöneres, als nach ein paar Stunden an frischer Luft zum Kachelofen zu sitzen und es sich in geselliger Runde schmecken zu lassen? Doch es geht nicht nur um die schönsten Almhütten sondern auch um ein abwechslungsreiches Aktivprogramm, das in nächster Nähe zu den Almhütten wartet - von Rodeln über Langlaufen und Skitourengehen bis Winterwandern. Manche der ausgewählten Almhütten bieten auch Übernachtungsmöglichkeiten.

Hiasl Zirbenhütte, Hochrindl

Einfach gemütlich, diese Hütte. Mitten im kleinen Familienskigebiet Hochrindl gelegen ist die Hiasl Zirbenhütte ein idealer Ort für Wintererlebnisse. Nicht-Skifahrer haben Spaß beim Rodeln entlang der beleuchteten Rodelbahn (mit Zeitnehmung!) oder der Naturrodelbahn. Aber auch zum Langlaufen, Winterwandern oder für Pferdeschlittenfahrten gibt’s hier Gelegenheiten genug. Gekocht wird mit regionalen Produkten nach alten Familienrezepten. Und wer über Nacht bleibt, genießt die beruhigende Wirkung der Zirbe in den Zimmern. Details: www.zirbenhuette.com 

Falkerthaus, St. Oswald

Das Falkerthaus ist ein lohnendes Ziel einer Winterwanderung. Wirtin Maria Gritzner verwöhnt ihre Gäste mit hausgemachten Speisen und vielen besonderen Köstlichkeiten wie selbstgeräuchterten Forellen aus dem eigenen Gebirgswasserteich oder Wildspezialitäten aus den Nockbergen. Die heimelige Hütte inmitten der Kärntner Nockberge verfügt über mehrere gemütliche Zimmer für Übernachtungsgäste. Wer früher ins Tal möchte, setzt sich im Winter einfach auf eine Rodel – und los geht’s.
Details: www.falkerthaus.at 

Valentin_Waldhauser_Bodenbauer
Gasthaus Bodenbauer

Gasthaus Bodenbauer

Gasthaus Bodenbauer

Pritzhuette_Tourismusregion Katschberg
Pritzhuette Katschberg

Pritzhütte Katschberg

Pritzhütte Katschberg

Gregor Kreuzer_Carnica Region Rosental
Bodenbauer Carnica Region Rosental

Gasthaus Bodenbauer/Podnar, Bodental

Der köstliche Duft von frischem Schweinebraten sammelt sich im Vorraum. Klar, dass sich schon beim Betreten des Gasthauses Bodenbauer der Magen meldet. Vor allem, wenn man durch das idyllische Hochtal hergewandert ist oder eine ausgiebige Langlaufrunde hinter sich hat. Der Kachelofen im Gastraum spendet wohlige Wärme, die Gerichte sind mit Produkten aus eigener Landwirtschaft gekocht. Und die schroffen Karawankengipfel rundum sind die passende Kulisse für einen Wintertag, an den man sich noch lange zurückerinnern wird.
Details: www.naturerlebnis-bodental.at 

Pritzhütte, Katschberg

Etwas abseits vom Ski-Trubel am Katschberg liegt diese verträumte Hütte mitten im Naturschutzgebiet Gontal. Eine Stunde Wanderung durch herrlich verschneite Berglandschaft und man ist da. Oder man lässt sich abholen und genießt das Winterwunderland vom Pferdeschlitten aus. Die Pritzhütte ist ein uriges Platzerl, wo Gemütlichkeit groß geschrieben wird. Auf den Tisch kommen traditionelle, heimische Spezialitäten für den großen und den kleinen Hunger.
Details: www.pritzhuette.com 

Rosstratten, Dobratsch

Wenn der Nebel im Winter in Bodennähe hängen bleibt, ist die Rosstratten eine flotte Flucht in die Sonne. Sie steht am Rand des letzten Parkplatzes der Villacher Alpenstraße und ist somit problemlos erreichbar. Ein präparierter Rodelhügel, Loipen und Winterwanderwege sowie viele Möglichkeiten für herrliche Skitouren locken aktive Wintergenießer an. Drinnen wird traditionell kärntnerisch aufgekocht, mit kräftigen Suppen, herzhaften Fleisch- und Nudelgerichten sowie selbstgemachten Nachspeisen.
Details: www.rosstratte.at 

Gipfelhaus, Dobratsch

Ob zu Fuß, mit Schneeschuhen oder Tourenski oder mit einer Rodel im Schlepptau: Wer den winterlichen Dobratsch erklimmt, kommt einfach nicht am Gipfelhaus vorbei. Vor dem atemberaubenden Panorama der umliegenden Bergwelt schmecken die hausgemachten Köstlichkeiten besonders gut. Wirt Johannes Staudacher bemüht sich besonders um regionale Qualität der Speisen, geringe Wartezeiten und freundlichen Service. Das Gipfelhaus ist zugleich Alpenvereins-Schutzhütte und bietet für Übernachtungsgäste schöne Zimmer.
Details: www.gipfelhaus-dobratsch.at 

Johanna_Brandtner_Alm hinterm Brunn
Alm hinterm Brunn Weissensee

Alm hinterm Brunn Weissensee

Alm hinterm Brunn Weissensee

Christophe_Neveeux_NagglerAlm
Naggler Alm Weissensee

Naggler Alm Weissensee

Naggler Alm Weissensee

JohannaBrandtner_Alm hinterm Brunn
Alm hinterm Brunn Weissensee

Alm hinterm Brunn, Weissensee

Passionierten Winterwanderern geht hier das Herz auf: Auf dem gut vom Schnee geräumten Weg geht’s von Neusach etwa eine Stunde lang hinauf, mit herrlichen Aussichten auf den Weissensee, den Reißkofel und die Kreuzeckgruppe. Oben wartet die sonnig gelegene „Alm hinterm Brunn“ mit ihrer warmen Stube und am Holzherd selbstgekochten Köstlichkeiten aus regionalen Produkten. Nach Voranmeldung kredenzt Wirtin Hanni Brandtner gerne ihren Schweinsbraten, Ripperln oder Hüttenfondue.
Alle Details auf facebook

Naggler Alm, Weissensee

Auf der Naggler Alm trifft sich alles, was sich rund um den Weissensee gern im Schnee tummelt: Skifahrer, Winterwanderer, Skitourengeher und Rodelpartien. An sonnigen Tagen ist die große Südterrasse ein wunderbarer Platz, um Licht und Wärme zu tanken. In der gemütlichen Gaststube kommen herzhafte Almkost sowie heimische Schmankerln aus Produkten regionaler Lieferanten auf die Tische.
Details: www.naggleralm.at 

Schwaigerhütte, Millstätter Alm

Die eineinhalbstündige Aufstiegswanderung entlang der Almstraße zur Hütte lohnt sich mehrfach: Erstens liegt die Schwaigerhütte auf einem herrlichen Sonnenplateau am Südhang der Millstätter Alpe. Zweitens sind die regionalen Hüttenschmankerln, die Wirtin Karin Pfeifhofer in der urigen Stube auftischt, vom Feinsten. Und drittens ist die anschließende, vier Kilometer lange Rodelpartie ins Tal eine Riesen-Gaudi. Versprochen!
Alle Details zur Schwaigerhütte

Hirnkopfhütte, Flattnitz

Die Vollmondwanderungen oder –skitouren über den Jägersteig zur Hirnkopfhütte sind ein echter Insidertipp. Hier auf der Flattnitz, fernab der touristischen Zentren, ist das ein unvergleichliches und unmittelbares Naturerlebnis. Die gemütliche Hütte bleibt dann bis mindestens Mitternacht geöffnet, damit den Nachtaktiven noch genug Zeit für frisch gekochte Hausmannskost und Geselligkeit bleibt. Untertags finden Langläufer und Gemütlich-Skifahrer beste Bedingungen.
Alle Details zur Hirnkopfhütte

...zum Weiterlesen

Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung