10 Restaurant Tipps für die Winterzeit

Wir haben die Kärntner Köche gefragt, was sie in der Winterzeit auf den Tisch zaubern, welche Produkte typisch für die Jahreszeit sind, was Sie unbedingt probieren sollten. Viel Spaß beim Durchkosten!

1. Hubert Wallner ist Koch des Jahres 2020

Wer den Weg in sein Seerestaurant Saag sucht, darf sich auf Kreationen vom Luma Schwein mit schwarzer Papardelle und Zwiebelfond freuen sowie auf Bio-Gänseleber mit Holunder, Erbse und Reindling. Köstliche Fischgerichte vom Saibling, der Kärntner Lax’n und dem Waller Filet mit Paradeiser, Estragon und Grieß-Strudel runden den Seegenuss ab. Gault&Millau hat Hubert Wallner zum Koch des Jahres gekürt und schreibt: „Seine Küchenlinie besticht durch leise, aber tiefgründige Töne, die Leichtigkeit seiner Gerichte weiß zu begeistern.“

Öffnungszeiten bis 26. Januar 2020:

Mittwoch bis Samstag, Küche von 18 bis 21 Uhr
Sonntag, durchgehend warme Küche von 12 bis 17 Uhr
Montag und Dienstag – Ruhetag (nur im November zusätzlich Mittwoch)
See Restaurant Saag, Saag 11, 9212 Techelsberg
www.saag-ja.at 

2. Der wilde Bär in St. Leonhard im Lavanttal

Wenn der Novemberwind an der Haustüre rüttelt, wird es in der „Bärenhöhle“ so richtig gemütlich. Die „Signature Dishes“ drehen sich zu dieser Jahreszeit ums Wild. Jedes Stück arbeitet Josef Trippolt jun. selbst auf und jeder Teil des Tieres wird verwendet. Klingt am Teller folgendermaßen: Gebackenes Reh-Schnitzerl mit cremiger Parmesan-Polenta, Carpaccio vom Schmaltier mit Ingwer-Zwetschken, Orangen-Thymian-Krokant, Parmesan und frischem Olivenöl oder Hirsch-Tortelli: Das sind Wacholder-Hirsch-Tascherl vom Schmalspießer im milden Honig-Traminerschaum und heißen Zimtäpfeln.

Öffnungszeiten:

Di 11-14.30 Uhr, 18-23 Uhr.
Küchenannahmezeiten: 11.30-13.30 Uhr, 18-20 Uhr.
Trippolt „Zum Bären“, Hauptplatz 7, 9462 Bad St. Leonhard im Lavanttal
www.zumbaeren.at 

Fischspezialist Markus Payr bei der Arbeit
Johannes Puch
Fischspezialist Markus Payr bei der Arbeit

3. Winterkarpfen beim Metzgerwirt

Im aktuellen A la Carte Guide darf sich Emanuel Stadler mit seinem Metzgerwirt als Aufkocher und Aufsteiger feiern. Im Dezember serviert er traditionellen Winterkarpfen. „Der Karpfen kommt von den Strußnighof-Teichen bei Moosburg. „Wir bereiten ihn in drei verschiedenen Formen zu. Nämlich als Wurzelkarpfen, pochiert mit Gemüse und Kren, als gebratener Karpfen mit Linsen und als gebackener Karpfen mit Endivien-Erdäpfelsalat.“

Öffnungszeiten Winter: Küche von 11 – 21 Uhr, Mittwoch Ruhetag. Am 24. und 25. Dezember ist das Restaurant geschlossen. Metzgerwirt, Hauptstraße 22, 9545 Radenthein www.metzgerwirt.co.at 

Die Forelle am Weissensee
Jörg Lehmann_Die Forelle
Pinzgauer Rind, Zwiebel, Verjus, Grammeln

4. Vier Hauben in der Forelle am Weissensee

Hannes Müller und Martin Nuart besinnen sich aufgrund der Jahreszeiten angepassten Küche auf Reduktion. „Nun kommen Winterobst wie Äpfel und Birnen sowie eingelegte, fermentierte und getrocknete Zutaten zum Einsatz. Wintergemüse, Salate, Räuchernoten und Schmorgerichte sind typisch für diese Zeit. Auf den Wildfang wird naturgemäß verzichtet, die Fische stammen aktuell aus der Zucht. Weil man die Natur und ihren Kreislauf schätzt und dies seinen Gästen vermitteln und weitergeben möchte.

Öffnungszeiten ab 19. Dezember: Montag bis Samstag: 18 – 20 Uhr. In der Zeit von 25. Dezember bis 6. Jänner: täglich von 18 – 20 Uhr.
Genießerhotel „Die Forelle viersternelandgenusshotel“, Techendorf 80, 9762 Weissensee www.dieforelle.at 

Restaurant Sicher
Restaurant_Sicher
Sicher Saiblingcarpaccio mit Kaernten Kaviar

5. Winterhöhepunkte im Sicher-Restaurant

Auf Nummer Sicher gehen Wolfgang und Michael Sicher das ganze Jahr über, kreiert die Familie dort Gaumenfreuden für Jedermann. Zur Herbstzeit ist die Kaviar-Ernte im vollen Gang, welche man gemeinsam mit dem hervorragenden Saiblings-Carpaccio genießen sollte. Am 28. Dezember darf man sich auf den Jahresausklang freuen mit einem Best of the Year Menü. Hier ist einfach jeder der Familie mit Herzblut bei der Sache.

Geöffnet bis 28. Dezember 2019: Mittwoch bis Samstag: 11.30 – 14 Uhr & 18 – 21.30 Uhr
Sicher Restaurant, Mühlenweg 2, 9121 Tainach www.sicherrestaurant.at 

Stiftsschmiede Ossiacher See
Martin_Hoffmann_Stiftsschmiede
Köstliches vom Fisch in der Stiftsschmiede

6. Wildkarpfen in der Stiftsschmiede am Ossiacher See

„Am Nationalfeiertag werden jährlich die Karpfenteiche in Tigring bei Moosburg ausgelassen und abgefischt. Diese Wildkarpfen kommen dann für circa ein Monat in das Quellwasser der Fischzucht Payr, wo der Fisch rund 15 Prozent an Gewicht verliert, dafür eine hervorragende Struktur und einen ausgezeichneten Geschmack erhält, der einer Forelle um nichts nachsteht“, berichtet Haubenkoch Gerhard Satran. „Wir verarbeiten diese Delikatesse zu Vorspeisen, geräuchert oder roh mariniert. Als Hauptspeise servieren wir sie paniert und in Butterschmalz herausgebacken, dies ist eine Klasse für sich.“

Winteröffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag ab 17.30 Uhr Sonntag, Mittagsbrunch ab 11.30 Uhr.
Stiftsschmiede, 9570 Ossiach 4 www.stiftsschmiede.at 

Schlossstern ThomasGruber
Falkesteiner Hotels & Residences
Winterliche Genussmomente am Wörthersee

7. Reinanken aus dem Wörthersee

Auf Fisch setzt man auch in der Wörthersee-Küche von Thomas Gruber. Seit zwei Jahren kocht er nun schon im Restaurant Schlossstern im Falkensteiner Schlosshotel Velden auf und setzt neben regionalen Köstlichkeiten auf Slow Food Produkte aus dem Alpe-Adria Raum. „Ab Dezember gibt es bei uns wieder fangfrische Reinanken direkt aus dem See. Durch das kalte Wasser im Winter ist die Fischqualität ein Traum“, schwärmt Gruber. Als Alternative empfiehlt sich die Weidegans vom Lindlhof oder als Seelenwärmer eine Maronischaumsuppe mit Ganslleberravioli, Selleriegrün und Haselnuss.

Winteröffnungszeiten: Freitag, Samstag, Sonntag ab 18.30 Uhr
Schlosshotel Velden, Schlosspark 1, 9220 Velden www.falkensteiner.com/schlosshotel-velden 

Frierrs Feines Haus Stefan Lastin
Martin_Hoffmann_Frierrs Feines Haus
Stefan Lastin setzt auf Regionalität das ganze Jahr über

8. Ganzjährige Qualität aus der Region in Frierrs Feines Haus

Küchenchef Stefan Lastin spannt den Bogen perfekt vom preiswerten Mittagsmenü und feinem à la Carte bis zu raffinierten Gourmetmenüs im Gourmeteck. Bestens bekannt ist das Haus für seine herrlichen Steakraritäten vom Spezialgrill ebenso wie für kreative from-nose-to-tail Gerichte. Dabei kann der Küchenchef aus dem Vollen schöpfen und beste Fleischqualität aus eigenem Hause veredeln.

Winteröffnungszeiten: Mo-Sa 7.30 – 23 Uhr Restaurant, Mittagsmenü 11.30-14.00 Uhr, Dinner ab 18 Uhr, Gourmet: Do – Sa ab 18 Uhr Feinkost: Mo – Sa 7.30 - 18 Uhr.
Frierrs Feines Haus, Gewerbezeile 2b, 9500 Villach www.feines-haus.at  

Köstliches vom Reh im Landgasthof Neugebauer
Landgasthof_Neugebauer
Köstliches vom Reh im Landgasthof Neugebauer

9. Spezialitäten von der Gans und vom Reh

Wer nach Lölling kommt, um genussvolle Momente in herzlicher Atmosphäre zu verbringen, wird diese auf Anhieb finden. „Wir schätzen schon seit Jahren die Produkte aus unserer Region und verarbeiten diese nachhaltig und gewissenhaft“, sind sich Stefanie und Lothar Krings-Neugebauer einig. Aktuell freuen sich die Gäste auf Gansl vom Biohof Hafner mit Apfelrotkraut, glasierten Honigmaroni, Preiselbeerapfel, gefülltem Kartoffelknödel und Serviettenschnitten auf Natursaftl. Wer es lieber wild mag, für den warten Löllinger Rehmedaillons auf Apfelrotkraut mit Kartoffel-Kürbisnockerl, Wacholdersaftl und Mandeln.

Winteröffnungszeiten: Dezember: Geöffnet von 11.30 bis 21 Uhr (Montag Ruhetag) Ab 7.1.2020: 2,5 Wochen Betriebsurlaub.
Landgasthof Neugebauer, Graben 6, 9335 Lölling www.landgasthof-neugebauer.at 

Restaurant Liegl
Arnold_Poeschl_Restaurant Liegl
Raffinierte Dotterravioli auf Kürbis

10. Beste Produkte aus der eignen Landwirtschaft

Im Restaurant Liegl am Hiegl in St. Georgen werden die Gäste in der Winterzeit mit besten Produkten aus der eigenen Landwirtschaft verwöhnt, da gibt es Blutwurst und Maischerln (Maischerln sind eine regionale Spezialität aus Schweinfleisch, Innereien und Rollgerste) und auch eine selbstgemachte Bratwurst mit sauren Ruabn (Rüben). Fischliebhaber werden vom Karpfen aus der Fischzucht begeistert sein. Köchin Elisabeth Warmuth-Liegl und ihr Mann freuen sie gerade über die Auszeichnung: „Nach 28 Jahren mit einer Haube konnten wir uns nun auf zwei Hauben steigern, darauf stoßen wir jetzt an.“ Köchin Elisabeth Warmuth-Liegl führt mit ihrem Mann das Gasthaus bereits in vierter Generation. „Wir leben und lieben unsere Arbeit als Familie und erfreuen uns daran, dies unsere Gäste spüren zu lassen.“

Winteröffnungszeiten: Donnerstag bis Montag: 11.30 – 14 Uhr & 17.30 bis 21 Uhr
Liegl am Hiegl, St. Peter 2, 9313 St. Georgen am Längsee www.lieglamhiegl.at 

Das könnte Sie auch interessieren...

Slow Food Kärnten

Regionale Lebensmittel bewusst genießen. Gesund, nachhaltig und wertvoll.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung