(NO)HOPE | Performance Barbara Ambrusch-Rapp

  1. 11. Jun 2021
    20:00 - 20:45

Stift Millstatt Stiftgasse 1
9872 Millstatt

aktivieren deaktivieren

Wo? Stiftsinnenhof Dauer ca. 45 Minuten Freier Eintritt | Keine Anmeldung notwendig
Barbara Ambrusch-Rapp, geboren 1972 in Klagenfurt, lebt und arbeitet in Augsdorf bei Velden. www.barbara-rapp.com

In Adaption für millstART stehen die beiden Performances die am 11. Juni im Stiftsinnenhof präsentiert werden, für die Menschen in unserer Region, in unserem direkten Umfeld – die mit Ausgangsbeschränkungen, verhängter Quarantäne, erlittener Isolation auf verschiedenen Ebenen konfrontiert waren und zum Teil auch immer noch sind. Ein unsichtbares Gefängnis, dass etwas mit uns macht. Im ersten Teil der Performance wird der Schriftzug HOPE in ein engmaschiges Netz gewebt. Er ist kräftig und sichtbar, die Zuversicht wächst. Das NO wirkt schwächer, HOPE stärker…
Des Weiteren bleibt die Situation der Menschenrechtsverletzungen in den Lagern ein wichtiger Aspekt der engagierten Künstlerin. Angesichts der Tatsache, dass wir unter dem Eindruck der uns aktuell betreffenden Not womöglich vergessen, was anderorts noch immer und immer wieder grausam geschieht. Der Verweis darauf geschieht eindrucksvoll im Stiftsinnenhof mit der Installation „Temporary Settlement“ (kleine weiße Zelte, mit Innenbeleuchtung) von Nataša Sienčnik und akustischen Untermalung durch bekannte Zitate.

(NO)HOPE | Performance Barbara Ambrusch-Rapp