„AUFGETISCHT“ am Weissensee

Erstausstrahlung: 25. Dezember 2023, 18:00 Uhr ORF 2

Weissensee Tourismus hat mit Hilfe der CFC, Carinthia Film Commission und der Region NLW, Nassfeld-Pressegger See - Lesachtal - Weissensee eine Sendung „AUFGETISCHT“ am Weissensee produziert.


Mehr zum Film:
Auf 930 Metern Seehöhe liegt der Weißensee wie ein norwegischer Fjord, ungekünstelt und unaufgeregt. Es ist ein Ort, an dem die Zeit in der Natur zur Ruhe kommt.

Leben am See.
Michael Winkler, Bootsbauer und Jäger, sucht nicht nur nach Wild, sondern auch nach
den besten Bäumen für seine handgefertigten Boote. „Ich war eigentlich gelernter Elektrikermeister. Zum Bootsbau bin ich über Umwege gekommen. Mich hat das Handwerk sofort fasziniert“, erzählt Michael. Jungbäuerin Ida Winkler und ihr Vater Helmut betreuen einige Kühe und Noriker-Pferde. „Ich bin quasi die Zwischenlösung. Bis mein Bruder alt genug ist, den Hof zu übernehmen, bin ich die Chefin“, erklärt Ida. „Wir sind die einzigen, die noch täglich die Kühe austreiben, das macht sonst
keiner mehr“, sagt Helmut. Und sinniert weiter: „Ich merke, dass die Leute heute sich gar nicht mehr die Zeit nehmen zu schauen, oder zu hören oder zu riechen – einfach zu sein.“

Mit seiner Frau Lilly und den beiden Söhnen, knüpft Patron und Küchenchef Jakob Lilg an eine Familientradition an. „Mit dem Papa waren wir immer fischen. In der Zwischensaison, wenn keine Urlauber mehr da waren, sind wir am Abend um fünf rausgefahren. Am Weissensee lernst Du halt einmal gehen, dann lernst Du schwimmen und nachher wahrscheinlich gleich fischen und eislaufen.“

Mit zarten Linien und weichen Strichen fängt Malerin Chrissy Hodkinson die Anmut der Birken am Weißensee ein. Ihre Hände bewegen sich spielerisch über das Papier, als ob sie die Seele der Bäume einfangen wollte. „Birken sind für mich faszinierende Bäume. Mit ihrer weißen Rinde und ihren feinen Blättern setzen sie besondere Akzente in die Landschaft“, schwärmt Chrissy.

Almwirtin Christine Rindler übernahm gemeinsam mit ihrem Mann Stefan vor drei Jahren die „Alm hinterm Brunn“. Auf 1 280 Meter See- höhe kümmern sie sich im Sommer um die Kühe und Gäste; im Winter um sich selbst und die Alm. Stefan ist Bonsai-Enthusiast: „Ich habe hier die höchstgelegene Bonsai-Plantage, zumindest in Kärnten.“

Fischer und Limnologe Martin Müller und sein Kollege Martin Weinländer interessieren sich für zwei ganz spezielle Seebewohner: den heimischen Edelkrebs und den eingeschleppten Kamberkrebs. Die kommerzielle Fischzucht hat Martin Müller der Umwelt zuliebe aufgegeben. „Man muss ja kein Naturwissenschaftlersein, um die Schönheit in der Natur
zu sehen.“

AUFGETISCHT – DER WEISSENSEE porträtiert die Menschen an diesem außergewöhnlichen Ort, an dem die Zeit in der Natur zur Ruhe kommt und die Entdeckung des Freiraums den Takt vorgibt. Der Film von Manfred Hoschek ist eine Koproduktion von SATEL Film und ORF, in Partnerschaft mit Tourismus Weissensee und den Österreichischen Bundesforsten, gefördert von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien und Carinthia Film Commission.