Grenzenloses Engagement ausgezeichnet: Der Alpe-Adria-Trail gewinnt Primus-Sonderpreis

Kärntner Wirtschaftspreis Primus geht an den Alpe-Adria-Trail

Heuer gab es erstmalig diesen Preis für besondere Leistungen im Alpen-Adria-Raum.

Der 750 Kilometer lange Alpe-Adria-Trail hat sich seit seiner Gründung vor elf Jahren - initiiert durch die Kärnten Werbung - zu einem beeindruckenden Erfolg entwickelt. In Zusammenarbeit mit sechs Kärntner Tourismusregionen, alpinen Vereinen, Slowenien Tourismus und der Tourismusorganisation von Friaul-Julisch-Venetien ist der Weitwanderweg zu einem bedeutenden wirtschaftlichen Faktor geworden.

Berechnungen zeigen, dass der Alpe-Adria-Trail jährlich etwa zehn Millionen Euro zur regionalen Wertschöpfung beiträgt. Seine Anziehungskraft erstreckt sich längst auch über die Grenzen des Alpen-Adria-Raumes hinaus, mit Reiseveranstalter Kooperationen in über zehn Staaten, darunter den USA, Japan und Großbritannien. Gemeinsam mit 180 Vertragspartnern, darunter Beherberger, Gastronomen und Mobilitätsdienstleister hat sich der Trail zu einem florierenden Wirtschaftsmodell entwickelt. Ein Erfolg, der durch das Engagement und den Innovationsgeist aller Beteiligten möglich gemacht wurde!