Strategische Schwerpunkte der Kärnten Werbung

Die Kärnten Werbung fungiert als Marketing- und Informationsdrehscheibe für den Kärntner Tourismus. Die Weiterentwicklung überregionaler Tourismusprodukte und die Kommunikation von Markenbotschaften und Angeboten in nationalen und internationalen Märkten gehören zu ihren wichtigsten Aufgaben.

1. Internationalisierung

Ausgangsbasis:

  • Ein hoher Anteil der Kärnten-Urlauber stammt aus den Nahmärkten Österreich und Süddeutschland (Bayern und Baden-Württemberg) – 2022 waren es 60%.
  • Kärnten ist damit stark von Entwicklungen in diesen Märkten abhängig, u.a. von der oft kurzfristigen Buchungsnachfrage, die auch vom Wetter beeinflusst wird.
  • Diese Nahmärkte werden Kärntens Kernmärkte bleiben, aber eine Verteilung des Gästeaufkommens auf weitere internationale Märkte wird langfristig angestrebt.

Chancen:

  • Die Koralmbahn wird Kärnten stärker mit Herkunftsmärkten im Osten verbinden.
  • Kärntens Angebot aus Bergen und Seen entspricht auch in Fernmärkten einer klassischen Reisesehnsucht.
  • Länderübergreifende Produkte im Alpen-Adria-Raum erhöhen die Chance, in Fernmärkten sichtbar und als Destination attraktiv zu werden.

Gut zu wissen:

  • Das größte Wachstum an Outgoing-Reisen zeigt sich in den letzten Jahren (Pandemie ausgenommen): in Europa am stärksten in Zentral- und Osteuropa und weltweit am stärksten in Asien und Nahost.
  • Eine längere Anreise geht – je nach Markt – oft mit längerer Aufenthaltsdauer, längerfristiger Buchung und/oder höheren Reiseausgaben einher.
  • Ein internationaler Gästemix wirkt gerade auf ein junges Publikum ansprechend.

Ziele:

  • Marktanteile in Auslandsmärkten (inklusive Deutschland) zurückgewinnen.
  • Wachstumspotenziale in Zentral- und Osteuropa abschöpfen.
  • Wettbewerbsvorteile von Kärntens Natur und der Lage im Alpen-Adria-Raum für Produktentwicklung und Vermarktung in Fernmärkten nutzen.

2. Fokus auf Qualität

Ausgangslage:

  • Laut T-MONA-Befragung sind unsere Gäste mit der Qualität des Angebots in Kärnten insgesamt zufrieden. Die Ergebnisse in den anderen Bundesländern liegen jedoch noch höher. Kärnten wurde bei den Qualitätskriterien in den letzten Jahren leicht unterdurchschnittlich bewertet.
  • Verbesserungspotenziale sehen die Gäste u.a. bei Mobilität, Radinfrastruktur und Schlechtwetterangebot.

Gut zu wissen:

  • Die T-MONA-Ergebnisse zeigen, dass die Zufriedenheit der Gäste hohe Auswirkung auf die Weiterempfehlungs- und Wiederkehrer-Quote hat, die für die Destinationswahl sehr wichtig ist: 29% der Kärnten- Gäste geben an, dass sie das Reiseziel auf Basis von Weiterempfehlung und 35% auf Basis von vorhergehenden Besuchen gewählt haben.
  • Laut Umfragen sind Gäste bereit, Preiserhöhungen bei entsprechender Qualität des Angebots leichter zu akzeptieren.

Chancen:

  • Gute Datenbasis: Die Befragungen zeigen sehr genau, in welchen Bereichen Kärnten qualitativ Optimierungspotenzial hat (siehe oben) aber auch wo uns die Gäste überdurchschnittlich bewerten (z.B. Landschaft, Natur, Preis-Leistungs-Verhältnis im Winter).
  • Nachhaltigkeit und Regionalität entwickeln sich immer mehr zu entscheidenden Faktoren bei der Angebotswahl, hier kann Kärnten auf einer guten Basis aufbauen.

Ziele:

  • Qualität heben: Bewusstsein schaffen und Kräfte bündeln, um gemeinsam das Angebot weiterzuentwickeln (z.B. im Bereich Radinfrastruktur und -erlebnis); Gäste-Zufriedenheit und Weiterempfehlungsquote über Österreich-Durchschnitt heben.
  • Qualität zeigen: Positionierung in der Vermarktung auf die Bereiche anpassen, in denen Kärnten bereits eine hohe Zufriedenheit und Glaubwürdigkeit hat.

3. Kontinuierliche Verlängerung der Sommersaison

Ausgangslage:

  • Die Konzentration der Sommer-Nächtigungen auf die Monate Juli und August ist in Kärnten stärker ausgeprägt als in allen anderen Bundesländern.
  • Die verfügbaren Betten in Sommerbetrieben werden an weniger Tagen in der Saison genutzt als im Österreich- Schnitt.

Gut zu wissen:

  • Altweibersommer: kann bedingt durch den Klimawandel immer öfter touristisch genutzt werden und kann angenehm warmes und trockenes Wetter bis Anfang November bringen.
  • Zusätzlich zur Herbstoffensive startet das Land Kärnten gemeinsam mit der Kärnten Werbung ab 2024 eine mehrjährige Vorsaison-Offensive.

Chancen:

  • Der anhaltende Rad- und Wander-Trend sorgt – bei passendem Angebot – für stabile Nachfrage nach Natur-Aktiv-Erlebnis auch am Beginn und Ende der Sommersaison.
  • Erholung hat sich zum Urlaubsmotiv Nr. 1 entwickelt, steigende Nachfrage in dem Bereich.

Ziele:

  • Langfristig möglichst flächendeckend in Kärnten eine durchgehende Saison von Ostern bis Allerseelen (Ende Herbstferien).
  • Angebote und Veranstaltungen rund um Potenzial- Themen in der Vor- und Nachsaison weiter ausbauen und bewerben.

4. Effiziente und zielgruppengenaue Kommunikation

Ausgangslage:

  • Die Digitalisierung ermöglicht (z.B. durch KI und Big Data) bessere Segmentierung, höhere Personalisierung und effizientere Umsetzung im Marketing.
  • Viele Anbieter und Tourismusorganisationen kommunizieren auf unterschiedlichen Ebenen mit einem Gast – oft nicht aufeinander abgestimmt.

Gut zu wissen:

  • Verhalten und Ansprüche der User/Gäste entwickeln sich mit den technischen Möglichkeiten weiter, ein hoher Personalisierungs-Grad rund um die Uhr wird von Usern/Gästen erwartet.
  • Die Kärnten Werbung arbeitet bereits mit diversen KI-Anwendungen, sammelt in dem Bereich laufend Daten und Erfahrungen und gibt diese gerne weiter.

Chancen:

  • Gerade im Bereich Information und Dialog mit Gästen entwickeln sich durch KI Chancen, da sie beinahe alle Sprachen beherrscht und übersetzen kann.
  • Abstimmung in der Content- und Angebotsentwicklung wird zwischen Kärnten Werbung und Regionen, Seilbahnen, etc. bereits intensiviert (Beispiel Wintersport).

Ziele:

  • Vorreiter im Einsatz von neuen Technologien im Marketing sein, Kompetenzausbau durch Pilotprojekte und Vernetzung mit Experten.
  • Weniger Streuverlust in der Vermarktung durch gemeinsame Entwicklung von Angeboten, Content und Kampagnen mit relevanten Partnern.

Newsletter

Bestellen Sie kostenlos unser
eMagazin, den Kärntner Newsletter!

Zur Newsletter-Anmeldung

Kontakt

Kärnten Werbung
Völkermarkter Ring 21 - 23, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43 463 3000
Fax: +43 463 3000-60
info@kaernten.at · www.kaernten.at