• Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
  • Pano
  • Bilder
  • Video
  • Karte
  • Kärnten Impressionen
    Winterlust

    Mühlenweg Maria Luggau

    Maria Luggau ist ein 1179 m hoch gelegenes Bergbauerndorf mit einer langen Tradition als Wallfahrtsort - die Basilika Maria Luggau ist weithin sichtbar. Ein weiteres Charakteristikum des Ortes sind die Wassermühlen entlang des Trattenbaches.

    Sie tragen die Namen ihrer Besitzer, den Luggauer Bauern, und sind alle noch voll funktionstüchtig. Die alten Mühlen werden heute wieder zum Mahlen genutzt, in der Brechelstube wird wieder Flachs gebrechelt. Ein Wasserbetrieb wurde heuer nachgebaut und in der Ronahütte läuft der historische Film „Das Tal der 100 Mühlen“ - es ist wieder Leben eingekehrt in den Mühlen von Maria Luggau.

    Der Mühlenweg beginnt beim Bäckwirt, führt vorbei am Mühlenmuseum in der Hansilamühle und durch den Weiler Oberluggau, wo einst um 1500 die Begründerin der Luggauer Wallfahrtskirche lebte.

    Der Mühlenweg endet traditionell mit einem Besuch im Lesachtaler Bauernladen. Dort finden Sie viele Produkte aus bäuerlicher Hand wie Lebensmittel, Kunsthandwerke und Andenken.

    Tipp

    Jeden Freitag um 10.00 Uhr Führung Mühlenweg und Basilika, Treffpunkt: Lesachtaler Bauernladen.

    Öffnungszeiten & Preise

    Täglich (außer Samstag) von Juli bis September 10.00 h bis 17.00 h

    Aufenthalt: ca. 1,5 Stunden


    Führungen in den Mühlen:
    "Des Bauern Sach und Zeug", Kornmahlen, Wasserbetrieb, Brechlstube, Film "Das Tal der hundert Mühlen"

     

    Erwachsene 3 Euro, Kinder 2 Euro, Bezahlung direkt bei der Müllerin.

    Kontakt

    Mühlenverein
    Mario Lugger
    Maria Luggau 15
    9655 Maria Luggau
    04716 / 269
    lugger.mario@aon.at

    Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.