Mal wieder raus in die Natur, weg vom Alltagsstress und dem Trubel unserer schnelllebigen Zeit. Wieder einmal den Schnee unter den Füßen spüren und klare Bergluft atmen. Ich freue mich auf eine geführte Vollmond-Schneeschuhwanderung in Kärnten - im Naturpark Dobratsch. 

Wir starten auf der Rosstratten

Gleich nach der Ankunft auf der Rosstratten, auf 1730 Meter Seehöhe, gibt es eine kurze theoretische Einweisung von zwei erfahrenen Naturpark-Rangern. Ulrike und Robert begleiten unsere Gruppe auf unserer nächtlichen Vollmondtour und schwärmen bereits jetzt von den einzigartigen Eindrücken und dem Gefühl der großen Freiheit. Schneeschuhe, Stöcke und Stirnlampen werden zur Verfügung gestellt und schon kann der Spaß beginnen - die ersten Schritte im pulverweichen Neuschnee.

Ich fühle mich leicht und voller Tatendrang. 

Über Hügel und auf mehr oder weniger großen Schneefeldern geht's - begleitet vom Mondlicht - durch die Natur. Mehrmals gibt es kurze Zwischenstopps, um die Aussicht auf den Gipfel des funkelnden, schneebedeckten Dobratsch zu genießen. Ulrike klärt uns über die einzigartige Fauna im Naturpark auf. Manchmal kann man bei Wanderungen sogar die hierzulande äußerst seltenen Alpen-Schneehühner beobachten.  

Wir erreichen die 10er Schutzhütte

Ein gutes Gefühl: Nach knapp zwei Stunden haben wir unser Ziel, die 10er Schutzhütte erreicht, und es gibt warmen Tee und Zeit zum Rasten. Doch irgendwann geht es trotzdem wieder zum Ausgangspunkt der Tour. Am Weg zurück bleibt noch einmal genügend Zeit, um die Natur und die fantastische Aussicht ins Tal mit den vielen Lichtern zu genießen. Glitzernde Eiskristalle auf den Bäumen, Mondlicht und die helle Schneedecke. 

Das Rosstratten-Stüberl

Zurück von der Wanderung darf natürlich eine Stärkung im Rosstratten-Stüberl nicht fehlen. Dort gibt es hausgemachte regionale Küche wie Käsnudel, Ritschert oder Gulasch und dazu passend selbstgemachten Apfelsaft. Die Wirtin Andrea Riedel kümmert sich mit viel Herzlichkeit persönlich um ihre Gäste und verrät auch den passenden Abschluss für dieses einzigartige Naturerlebnis am Dobratsch:

hausgemachten Kaiserschmarrn.  

Zum Video Mondlichtzauber am Dobratsch

Fazit: Schneeschuhwandern bei Mondlicht

Schneeschuhwandern bei Mondschein ist ein Erlebnis für Jung und Alt und zeigt die Natur von ihrer schönsten, unberührten Seite. Für alle, die gerne Schneeschuhwandern gehen möchten, ist es wichtig, an die richtige Ausrüstung zu denken: Warme Kleidung und Schuhe, wetter- und windfeste Jacken und dicke Handschuhe. In einer Gruppe zu wandern ist sicherer und macht Spaß, allerdings sollte man seine eigenen Kräfte nicht überschätzen. Eine Tour kann sehr anstrengend werden und deshalb ist es besonders wichtig, sich die Kräfte gut einzuteilen. Auf jeden Fall mitnehmen: warmen Tee und Wechselkleidung.  

Erlebt von Christian Finding im Feber 2016 

Termine:

Geführte Schneeschuhwanderungen im Naturpark Dobratsch:
16. Dezember 2016, 13. Jänner 2017, 10. Feber 2017 und 10. März 2017
Zum detaillierten Winterprogramm: www.naturparkdobratsch.info

...zum Weiterlesen