Servus Srečno Kärntenpark

  1. 18. Okt 2020
    15:00 - 17:00

Stadttheater Klagenfurt
Theaterplatz 4
9020 Klagenfurt a. W.

aktivieren deaktivieren

<!-- /* Font Definitions */ @font-face {font-family:"Cambria Math"; panose-1:2 4 5 3 5 4 6 3 2 4; mso-font-charset:0; mso-generic-font-family:roman; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:3 0 0 0 1 0;}@font-face {font-family:Calibri; panose-1:2 15 5 2 2 2 4 3 2 4; mso-font-charset:0; mso-generic-font-family:swiss; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:-469750017 -1073732485 9 0 511 0;} /* Style Definitions */ p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal {mso-style-unhide:no; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:Calibri; mso-fareast-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;}.MsoChpDefault {mso-style-type:export-only; mso-default-props:yes; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:Calibri; mso-fareast-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;}size:612.0pt 792.0pt; margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt; mso-header-margin:36.0pt; mso-footer-margin:36.0pt; mso-paper-source:0;}div.WordSection1 {page:WordSection1;}

Ein Theaterprojekt von Bernd Liepold-Mosser zum 100.Jahrestag der Volksabstimmung / Kooperation mit der Alpen-Adria-UniversitätKlagenfurt




Bernd Liepold-Mosser zieht die Summe seiner20-jährigen künstlerischen Auseinandersetzung mit Kärnten/Koroška undverwandelt das Land in einen historischen Themen-Park. Die ehemaligenGedenkstätten werden in Begegnungszonen umgewandelt und der Landesfeiertag alsTag der Mehrsprachigkeit gefeiert. Für diese Zwecke wurde ein Historylandeingerichtet, auf dem zentrale Szenen der Landesgeschichte dargestellt werdensollen: vom Urnengang 1920 bis zum Ortstafelsturm, vom Widerstandskampf derPartisanInnen in den Karawanken bis zum Ausbau des Landes zum Urlaubsparadies.




Auf diesem Spielplatz tummeln sich SchauspielerInnen,die Figuren wie Abwehrkampf-VeteranInnen und antifaschistischeUniversitätsprofessorInnen, Kärntenflüchtlinge und PartisanInnen,Karawanken-Bären, slowenische Großmütter, HeimatsängerInnen, Iron-Men,MountainbikerInnen und den Jüngling vom Magdalensberg darstellen. Sie alle sindengagiert worden, um die jüngste Geschichte Kärntens erlebbar zu machen undnach den Plänen eines ambitionierten Kurators für das Publikum umzusetzen. Dochleider läuft nicht alles nach Plan und die Absicht, die Tragödien derGeschichte anschaulich zu machen, droht zu einer grotesken Farce des Scheiternszu werden. Die Kärntner Volksabstimmung und der sogenannte „KärntnerAbwehrkampf“ haben dem geistigen, politischen und kulturellen Leben der letztenhundert Jahre ihren Stempel aufgeprägt. In Kooperation mit demFWF-Forschungsprojekt Performing Reality – 100 Jahre DispositivKärnten/Koroška am Institut für Kulturanalyse der Alpen-Adria-UniversitätKlagenfurt geht es um ein kritisches Spiel mit historischen Kontaminationen undum den lustvollen Umgang mit dem Fundus der Vergangenheit. Denn bekanntlich istman nach Freud gezwungen zu wiederholen, woran man sich nicht erinnern kann.




Bernd Liepold-Mosser gestaltet auch die Ausstellung Kärnten/Koroškavon A-Z, die ab 01. Oktober 2020 in der Stadtgalerie Klagenfurt zu sehenist.

Servus Srečno Kärntenpark