Der perfekte Tag in Kärnten

Naturnah, sonnenverwöhnt und mediterran geprägt - Kärnten ist nicht nur mit einer außergewöhnlichen Berge- und Seenwelt sondern auch mit einer unglaublich reichen Flora und Fauna gesegnet. Mithilfe der “Magischen Momente”, von ausgebildeten Natur-Aktiv-Guides geführte, einzigartige Naturerlebnisse, und der “Slow Trails”, thematische Wanderwege in unmittelbarer Seenähe, lassen sich Kärntens Naturparadiese hautnah und besonders intensiv erleben. 

09:00 Uhr Magischer Moment Weissensee

Mein perfekter Tag in Kärnten beginnt am Weissensee, Kärntens viertgrößtem See, der mit seiner fjordartigen Kulisse, seiner Naturbelassenheit und seinem kristallklaren Nass mit einer Farbpalette von karibischem Türkis bis Dunkelblau besticht. Zwischen Bootshäusern und Schilf wartet bereits das Genussfloss, ein hölzernes Floß mit Sitzgelegenheiten auf alle Teilnehmer des “Magischen Moments Genusstour Weissensee”.

Magische Momente Weissensee Ziller
c paradise-found.de_Kerstin_Beck
Diplom-Zoologin Manuela Ziller

Bereits auf der Überfahrt zum anderen Seeufer beginnt unsere Exkursion in die Tier- und Pflanzenwelt im Naturpark Weissensee mit einer kleinen Einführung. Auf der anderen Seeseite angekommen, nimmt uns Diplom-Zoologin Manuela Ziller, unser Natur-Aktiv-Guide, mit auf eine spannende Erkundungstour durch Wald und Wiesen. Dabei schafft sie es, ihr Fachwissen so anschaulich und mitreißend mit uns zu teilen, dass wir alle wie gebannt an ihren Lippen hängen und im Laufe der Tour unsere Umgebung mit ganz neuen Augen wahrnehmen. Von der Beschaffenheit des Weissensees über die heimische Vogelwelt, Bären, Ameisen und Schlangen bis hin zu Pflanzen - kein Thema bleibt während unseres Streifzugs undiskutiert. Erfüllt von den Eindrücken steigen wir wieder aufs Genussfloss, wo der “Genussteil” des Magischen Moments auf uns wartet: Eine Verkostung von Weissenseefisch-Spezialitäten mit passendem Wein. Ein Erlebnis für alle Sinne!

Die Krebsenwandermeile in Fresach

c paradise-found.de_Kerstin_Beck
Krebsenwandermeile - der perfekte Tag in Kaernten

Krebsenwandermeile in Fresach

Krebsenwandermeile in Fresach

c paradise-found.de_Kerstin_Beck
Krebsenwandermeile - der perfekte Tag in Kaernten

Der seltene Steinkrebs

Der seltene Steinkrebs

14:00 Uhr Krebsenwandermeile in Fresach

Eine Stunde Fahrtzeit vom Weissensee entfernt liegt das beschauliche Örtchen Fresach. Durch die Lage der Gemeinde auf einem Hochplateau fiel der seltene Steinkrebs, auch “Goldener Ritter” genannt, hier nicht der verheerenden Krebspest zum Opfer und kann auf der eigens dafür angelegten Krebsenwandermeile in seinem natürlichen Lebensraum beobachtet werden. Aussichtsplattformen und Rastplätze machen den 1,4 km langen Lehrpfad entlang des Weirerbachs zu einer abwechslungsreichen, kurzweiligen Angelegenheit während Informationstafeln alles Wissenswerte rund ums Thema Krebs erläutern.

 

Hier erfahre ich auch, dass Flusskrebse zu den ältesten Lebewesen der Welt zählen (seit ca. 280 Mio. Jahren), es über 600 Flusskrebsarten gibt und sie rückwärts flüchten. Ich bin beeindruckt, wusste ich doch bisher so gut wie nichts über Krebse. Wer das nachtaktive Panzertier entdecken möchte, braucht ein wenig Geduld und muss genau hinsehen. Wer dennoch keinen Steinkrebs entdeckt, sollte trotzdem nicht verzagen: Das überlebensgroße Steinkrebs-Modell in der Krebshöhle kann man auf keinen Fall übersehen. Neben dem Steinkrebs sollte man auf der Krebsenwandermeile auch Ausschau nach der seltenen Blauflügel-Prachtlibelle halten, die sich hier ebenfalls wohlfühlt. 

16:00 Uhr: Slow Trail Bleistätter Moor

Eine gute halbe Autostunde trennen Fresach vom smaragdgrünen Ossiacher See, Kärntens drittgrößter See. Am Ostufer des Sees ermöglicht der Slow Trail Bleistätter Moor eine Seebegegnung der besonderen Art: Eine Wanderung durch das Bleistätter Moor, ein in den 1930er Jahren trockengelegtes und seit 2017 erneut geflutetes und regeneriertes Moor. Beginnend am berühmten Domenig Steinhaus, einem architektonischen Meisterwerk in Steindorf, folge ich dem ansprechend mit Infotafeln, Rastmöglichkeiten und Aussichtsplattformen gestalteten Wanderweg entlang des Seeufers ins Bleistätter Moor. Auf einer Fläche von 80 Hektar erlebe ich hier das faszinierende Phänomen einer Landschaft im Wandel. Neben abgestorbenen Baumstümpfen erwachen neue Pflanzen zum Leben, die über 100 verschiedenen Vogelarten, Schmetterlingen, Fledermäusen und sogar Bibern ein zuhause bieten.

Der Faaker See, auch liebevoll “Südsee” genannt

Faaker See c FranzGERDL

Die Insel im Faaker See mit dem Inselhotel

19:00 Uhr Insel im Faaker See

Dreißig Autominuten vom Bleistätter Moor entfernt liegt mein heutiges Tagesziel: Der Faaker See, auch liebevoll “Südsee” genannt. Diesen Beinamen erhielt der See nicht nur aufgrund seiner geografischen Lage als südlichster See Österreichs, sondern auch wegen seiner unglaublichen türkisen Färbung. Verführerisch glitzert das glasklare Wasser des Sees, welches sich im Sommer auf bis zu 28 Grad erwärmt. Noch ein wenig muss ich mich mit einer Abkühlung im See allerdings noch gedulden, denn meine Reise ist am Seeufer noch nicht zu Ende. Am Bootsanleger warte ich auf das 24 Stunden am Tag verkehrende Zubringerboot zu Österreichs einzigem Inselhotel - dem Inselhotel Faaker See.

Der perfekte Tag in Kaernten am Faaker See

Blick auf das wunderschöne Bergpanorama

Das 4-Sterne-Hotel bietet seinen Gästen neben einem historischen Badehaus mit Liegewiese, einer Wellness-Oase, einem Restaurant, Tennis-, Volleyball und Basketballplätzen und Bootsverleih vor allem exklusive Abgeschiedenheit. Denn wenn die Tagesgäste verschwunden sind, kehrt auf der Insel Ruhe ein. Nach dem Check-in in mein Zimmer mit Balkon und wunderbarem See- und Bergblick kann mich nichts mehr vor einem Sprung ins erfrischende Nass des Faaker Sees abhalten.

Während die Wassertropfen auf meiner Haut in der warmen Abendsonne trocknen, genieße ich das wunderschöne Bergpanorama. Anschließend mach ich mich mit knurrendem Magen auf zum Abendessen in Buffetform - heute gibt es ein Grillbuffet.

"

Als die Sonne glühend hinter den Bergen versinkt, lasse ich meinen Tag noch einmal Revue passieren und stelle fest: Viel besser hätte mein Tag in Kärntens Naturparadiesen nicht sein können!

"
Der perfekte Tag in Kaernten
c paradise-found.de_Kerstin_Beck
Kerstin Beck im Sommer in Kärnten

Erlebt von Bloggerin Kerstin Beck Im Sommer 2019

 

Weitere Geschichten von ihr gbt es auf Ihrer Homepage paradiese-found.de

 

 

Das Wetter heute, 15. November 2019

Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung