Benjamin Schmid

  1. 1. Aug 2020

Congress Center Villach
Europaplatz 1
9500 Villach

aktivieren deaktivieren

Stars & Strings – Österreichs Virtuosen auf historischen Instrumenten der OeNB Die Chaconne ist mir eines der wunderbarsten, unbegreiflichsten Musikstücke. Auf ein System für ein kleines Instrument schreibt der Mann eine ganze Welt von tiefsten Gedanken und gewaltigsten Empfindungen. Hätte ich das Stück machen, empfangen können, ich weiß sicher, die übergroße Aufregung und Erschütterung hätten mich verrückt gemacht, sagte Johannes Brahms einmal über die berühmte Chaconne aus der d-Moll-Partita von Johann Sebastian Bach. Fraglos ist dessen Zyklus von sechs Sonaten und Partiten ein Höhe- punkt der abendländischen Violinkunst, maßstabsetzend in Umfang, Komplexität und Kunstvollkommenheit. Die 1720 abgeschlossene Sammlung der sechs Violinsoli sind in einer besonders schönen Reinschrift des Komponisten aus dem Jahr 1720 erhalten, die in ihrer Klarheit mit der Architektur von Kathedralen verglichen wurde. Sei Solo ist die Sammlung überschrieben, was man sowohl ungefähr mit sechs Solostücken übersetzen kann, wie auch mit der Feststellung: Du bist allein.
Benjamin Schmid, Geiger von Weltrang, spielt drei der unvergleichlichen Bach-Violin- Solowerke in der Bergkirche. The complete artist, wie er auf seiner Homepage zu Recht genannt wird, ist auf seltene Weise ein Meister beider Welten: der klassischen Violine und des erlesenen Jazz. Letzteren feiert er im Musiksalon am 9. August in der Kloster- ruine Arnoldstein mit seinen Kollegen des Austria String Trios.
Benjamin Schmid spielt auf der Stradivari-Violine „ex Viotti“ 1718, welche von der Oesterreichischen Nationalbank zur Verfügung gestellt wird.


Weitere Informationen zur

Veranstaltung finden Sie auf unserer Homepage.


Benjamin Schmid