Baden und Schlemmen

Strahlender Sonnenschein, angenehme Hitze, klares, kühles Nass. Ein bisserl lesen, ein bisserl dösen, ein bisserl schwimmen, plaudern und lachen.Und dann, wenn die Sonne schon tief steht, etwas richtig Feines essen, mit dem Plätschern des Sees als dezente Begleitmusik. Ein, zwei Achterln zum Ausklingen des Sommertages – perfekt.

Für dieses kleine Glück muss man keine weiten Wege zurücklegen.

In Kärnten gibt’s dafür Gelegenheiten genug und vier ausgewählte Tipps von Johanna Wohlfahrt.

 

 

Bad Saag – Restaurant „Saag Ja“. Saag/Wörthersee

Manche sagen: Der schönste Badeplatz am Wörthersee. Schön mittig gelegen, mit viel See-Sicht links und rechts. Sonnenverwöhnt wegen der Norduferlage. Und nirgends ist das Wasser türkiser als hier. Das spricht einerseits fürs Strandbad. Und zugleich auch für das Seerestaurant „Saag Ja“, das gleich an die Liegewiese anknüpft. 

Mit einer Traumterrasse, die überm See schwebt und doch von großen Laubbäumen geschützt wird. Die Küche wurde vielfach ausgezeichnet. Drei Gault-Millau-Hauben sind’s derzeit, die Chef Hubert Wallner da tagtäglich mit kreativen Küchenkompositionen zwischen Frischfisch aus dem See und adriatischen Genüssen unterstreicht.
Kurz gesagt: Hochgenuss, einen endlosen Badetag lang. www.saag-ja.at/

Strandbad Millstatt – Restaurant „L’Onda“ im Badehaus, Millstättersee

Dieses Bade-Schlemmer-Duo fügt sich nahtlos ein in den ganz speziellen Charme Millstatts. Wenn nach einem sonnentrunkenen Badetag kurz vor sieben Uhr abends das Glockengeläut der Stiftskirche einsetzt, das Licht sanfter und die Liegewiese im Strandbad allmählich lückenhafter wird, ist es eine gute Zeit, eine Station weiter zu ziehen. Gleich nebenan ins Restaurant des Badehauses Millstatt – ins L’Onda.

Auf dem Balkon, leicht erhöht über der dunkelblauen Wasserlinie, werden mit einer kleinen, aber feinen Speisekarte regionale wie adriatische Spezialitäten kredenzt. Die Sommerhitze weicht einer leichten Brise, der Blick schweift über den dunkler werdenden Scherenschnitt des Bergpanoramas und der Gaumen gibt sich willig den feinen Genüssen am Teller hin. Ein wundervoller Moment mehr in diesem Urlaub. Schön!
www.badehaus-millstaettersee.at

Kropfitschbad – Restaurant Wieser, Krumpendorf/Wörthersee.

Der Mensch lebt ja nicht von Sonne und See allein. Obwohl es im Kropfitschbad Wieser genug davon gibt. Gepflegte Liegewiese, ein großzügiger Badesteg, klares Wasser und der ruhefördernde Vorteil, ein wenig außerhalb von Klagenfurt zu sein, sprechen klar für dieses Strandbad. 

Das schlagendste Argument ist aber das dazugehörige Restaurant Wieser, das mit den Zack-und-Ab-Strandbuffets anderer Orte so gar nix zu schaffen hat. Das Interieur hat Patina und zeugt von Geschmack, stilsicher romantisch präsentieren sich die Tische draußen auf den Stegen. Wer einmal hier seinen Badetag mit einem Gourmet-Dinner im lachsrosafarbenen Sonnenuntergang beendet hat, kommt wieder. http://kropfitschbad.at

Inselhotel Faaker See, „Inseltag“

Mit Superlativen sollte man vorsichtig sein. Aber eine so exklusive Bade- und Genuss-Kombination ist einzigartig in Kärnten. Die Insel im Faaker See beglückt nämlich auch gerne Tagesausflügler mit ihren grandiosen Vorzügen: 

Entspanntes Abtauchen abseits allen Trubels, ruhige, schattige Platzerln zum Ausruhen und Gedankenwandern und schließlich die Seeblick-Terrasse des Restaurants im Vier-Sterne-Inselhotel, wo auch auf Tagesgäste der beste Tisch und die köstlichste Speisenfolge warten. Als Paket gibt es den Inseltag inklusive Boots-Taxi, Frühstücksbuffet und Badeeintritt um 45 Euro. Wer erst baden und abends essen möchte, sollte vorher reservieren. www.inselhotel.at

zum Weiterlesen...

Kapuzinerinsel Wörthersee keywords: wörthersee, See, Wasser, Baden, Sommer, Boot, Segelboot, Segeln, Wassersport / creator: Elschnig
Drauradweg keywords: Phase I / creator: GertSTEINTHALER_KaerntenWerbung