Döbriach-Radenthein

Auf den Spuren des „Feuersteins der Liebe“

Döbriach am Ufer des Millstätter Sees und die Granatstadt Radenthein liegen am Fuße des Berges Mirnock.

Eine traumhaft schöne Natur am Eingang des Biosphärenparks Nockberge, der Millstätter See, ausgezeichnete Wander- und Radfahrmöglichkeiten sowie gelebte Gastfreundschaft machen die Gemeinde zum attraktiven Urlaubsziel.
Ein beliebtes Wanderziel ist der sagenumwobene Mirnock, der schon für die Kelten als Kraft- und Energieplatz galt. Neben atemberaubenden Ausblicken, seltenen Heilpflanzen, mineralstoffreichem Quellwasser, sattgrünen Wiesen und einzigartigen Gesteinsformationen gilt es auf seinen Wegen auch die rubinroten Granatsteine, „Feuersteine der Liebe“ genannt, zu entdecken.

Wer mehr über deren Geschichte erfahren möchte, begibt sich ins „Granatium“ in Radenthein. In einem kleinen Granat-Schürfgelände kann der Besucher die roten Steine selbst aus dem Fels lösen, waschen, bearbeiten und professionell schleifen lassen. Wer sich für Sagen interessiert, sollte auf keinen Fall „Sagamundo“ - Haus des Erzählens in Döbriach versäumen. Dort wird übrigens auch auf den Spuren des Mirnock-Riesen gewandelt.

Im Advent ziert Kärntens einzige lebensgroße Krippe mit rund 50 Figuren das Ortszentrum von Radenthein.

Alle Unterkünfte in Döbriach-Radenthein!

Kontakt

Tourismusverband Döbriach-Radenthein
Hauptplatz 8
9873 Döbriach
Tel.: +43 4246 7878 11
Fax: +43 4246 7878 16
info@doebriach.net 
www.doebriach.net