Urlaub am Längsee: Deine genussvolle Auszeit in der Natur

Angenehm warm, naturbelassen und reich an Geschichte(n): Das ist der Längsee in Kärnten. Hier erlebst du Badespaß, Kulturgenuss und Gaumenfreuden. Erfahre, was du über den See mit Eins-a-Wasserqualität wissen musst …

Seiten
Diese Seite merken
Michael Stabentheiner_Region Mittelkärnten

Michael Stabentheiner_Region Mittelkärnten
Luftaufnahme Längsee

Michael Stabentheiner_Region Mittelkärnten
SUP am Längsee

Michael Stabentheiner_Region Mittelkärnten
Wasserspass am Längsee

Abtauchen und ankommen am Längsee

In herrlichem Blaugrün liegt er vor dir. Barfuß gehst du langsam über den Holzsteg. Setzt dich achtsam hin und lässt die Füße ins lauwarme Wasser baumeln. Dein Blick schweift umher – zwischen sanften Hügeln und einem Meer aus Grüntönen. Du atmest durch, fühlst dich angekommen.

Erlebe den naturnahen Längsee beim Baden, auf dem Fahrradsattel und in Wanderschuhen. Entdecke die Region hoch zu Ross oder auf dem Golfplatz. Koste dich durch regionale Schmankerl und lass dich von der Vergangenheit verzaubern. Romantisch zu zweit – oder mit der ganzen Familie.

Auf einen Blick: Das ist der Längsee in Kärnten

  • Liegt in St. Georgen in Mittelkärnten auf 550 Metern Seehöhe
  • Ausgezeichnete Badewasserqualität und herrlich blaugrünes Wasser
  • Wird schnell warm und kann bis zu 27 Grad erreichen
  • Ist 21,4 Meter tief, 1,3 Kilometer lang und 820 Meter breit
  • Wichtige Rast- und Brutstätte für (Zug-)Vögel
  • Bietet viele historische und kulturelle Attraktionen
  • Weinbau und Kulinarik sind tief in der Region verwurzelt

Die schönsten Ausflugsziele am Wörthersee in Kärnten

YouTube Video

Hier würde der Inhalt von YouTube Video angezeigt werden. Mit dem Laden von YouTube Video akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube Video.

Möchten Sie weitere Cookies akzeptieren und externe Inhalte automatisch laden: Cookie Dialog aufrufen.

Alle Unterkünfte rund um den Längsee

5 spannende Fakten über den Längsee

Naturnah, angenehm warm und Eins-a-Wasserqualität: Das macht den Längsee aus. Im Mai kannst du hier meist schon baden. Es gibt zwei öffentliche Bäder – mit Sprungturm, Wasserrutsche, Badeinsel und FKK-Naturstrand.

Der saubere See ist ein Paradies für Angler und Taucher – bis zu acht Meter beträgt die Sichttiefe im naturnahen Badesee. Das Gewässer ist sehr fischreich. 13 verschiedene Arten sind hier zu Hause. 

Das romantische Ufer ist fast unverbaut und wird von einem Schilfgürtel gesäumt. Auf ihrem Weg in den Süden legen Zugvögel hier gerne eine Rast ein. Die seltene Zwergrohrdommel zieht auch ihren Nachwuchs am See auf.

Der Längsee ist in der Eiszeit entstanden und ist reich an Geschichte(n): Im blaugrünen Wasser wurden Hinweise auf eine prähistorische Pfahlbausiedlung gefunden. Am Hasenkogel ist ein keltischer Opferstein zu bestaunen.

Auf den Spuren der Vergangenheit wandelst du ebenso im malerischen Stift St. Georgen. Im ehemaligen Frauenkloster ist heute ein Hotel mit guter Küche untergebracht. Unweit des Sees sind die Burgen Hochosterwitz und Taggenbrunn zu besichtigen.

Einzigartige regionale Schmankerl verkosten

Lass dir die Slow Food Travel Region Mittelkärnten auf deiner Zunge zergehen: Neben ausgewählten kulinarischen Hochgenüssen in Restaurants, Almhütten oder auf Festen kannst du bei einmaligen Erlebnisprogrammen selbst Hand anlegen. So wirst du zum „Master of Reindling“ oder lernst das „1x1 der Kärntner Nudel“.

Rund um den Längsee liegt das „kulinarische Extrastüberl“ der Region Mittelkärnten: Hier genießt du heimische Spezialitäten auf höchstem Niveau. Auf die Teller kommen Produkte aus der Region – traditionell zubereitet und oft mit internationalen Einflüssen garniert. 

In den malerischen Weinhängen über dem Längsee liegt sie: Die größte Weinbaugemeinde Kärntens, St. Georgen. Mit Seeblick und nach höchsten ökologischen und biologischen Standards reifen hier vollmundigen Trauben – u. a. für Chardonnay, Weiss- und Grauburgunder, Pinot Noir.

Panorama Längsee

Über das blaugrüne Wasser gleiten

Die ersten Sonnenstrahlen des jungen Tages tanzen auf der Wasseroberfläche. Langsam schiebst du das Segelboot in den warmen See. Ein sanfter Windhauch streicht über dein Gesicht. Du fühlst du dich eins mit der Natur. 

Segeln am naturbelassenen Längsee ist ein absoluter Geheimtipp – mit Segelclub und -schule vor Ort. Herrliche Perspektiven auf den See entdeckst du übrigens auch auf dem SUP; private Sonnenbäder am See inklusive.

Auf zwei Rädern die naturnahe Region erkunden

Du möchtest die unberührte Natur und die bewegte Geschichte Mittelkärntens entdecken? Schwing dich auf den Fahrradsattel. Hier erlebst du den einzigartigen Charme des warmen Längsees besonders intensiv.

Nur wenige Kilometer entfernt vom lauen Badesee liegt das eindrucksvolle Schutzgebiet Mannsberg-Boden. Auf einer geführten Slow Food Radtour lernst du das artenreiche Kleinod kennen – regionaler Gaumenfreuden inklusive. Ganz entspannt bist du dabei übrigens mit dem E-Bike unterwegs. 

Kennst du die Kärnten Seen-Schleife? Die mehrtägige, genussvolle Radtour umfasst insgesamt 400 Kilometer. Sie führt dich in Etappen zu den 20 schönsten Kärntner Seen – und geht natürlich auch vorbei am Längsee; von Grafenstein und Klagenfurt in Richtung St.Veit an der Glan. 

Radfahren am Längsee

Pure Lebensfreude in Wanderschuhen spüren

Schnüre deine Wanderschuhe, es geht los: Rund um den Längsee hat die Natur ganz tief in den Malkasten gegriffen – kannst du die Grüntöne hier überhaupt noch zählen? 

Gelegenheit dazu hast du zum Beispiel bei einer entspannten Tour um den See. Den Längsee umrundest du zu Fuß in ca. eineinhalb Stunden. Die leichte Wanderung ist auch mit Kindern gut machbar. Gemeinsam entdeckt ihr die schönsten Winkel am See; zwischen dem Blaugrün des lauen Gewässers und dem Lindgrün der frischen Eichenblätter.

Durchatmen und Staunen. Das gelingt dir beim gemütlichen Slow Trail am Längsee. Die entspannte Kurzwanderung bietet dir herrliche Panoramen auf den See und die beeindruckenden Karawanken. Dein Weg am verwachsenen Ufer führt dich u. a. vorbei am historischen Stift St. Georgen, dem Weiler Rottenstein und dem örtlichen Golfplatz. 

Du sehnst dich an Höhenluft? Mit dem Wanderbus kommst du bequem von Juni bis Oktober auf die Flattnitz oder die Saualpe. Zusteigen kannst du an verschiedenen Stationen – auch beim Strandbad Längsee.

Mittelkärnten_Stiftsbad Längsee

Vier bezaubernde Geheimtipp-Seen entdecken

Rund um den Längsee findest du vier beschauliche Seen. Die kleinen naturnahen Gewässer sind wahre Geheimtipps mit guter Wasserqualität.

Kraigersee
Idylisches Kleinod mit naturnahem und unverbautem Ufer. Wird im Sommer angenehm warm und erreicht bis zu 25 Grad Wassertemperatur. 

Hörzendorfer See
Laues, sauberes Badegewässer, Eingebettet in malerisches Hügelland. Auch brütende Vögel fühlen sich wohl.

Goggausee
Entzückender kleiner See mit guter Wasserqualität nahe der Gurktaler Alpen. Windgeschützte Lage und Heimat von zehn Fischarten.

St. Urbaner See
Höhensonne tanken auf 745 Metern Seehöhe. Das Gewässer ist nur drei Meter tief und liegt in einem Landschaftsschutzgebiet. 

Baden am Längsee

Unsere Top-5 Highlights für Naturfreunde

Lass uns gemeinsam Kärnten entdecken!

Hallo Urlauber! Du hast Fragen zu Kärnten? Wo ist’s am schönsten? Welche Sehenswürdigkeiten musst du sehen? Wie viele Seen gibt es in Kärnten? Stell‘ mir deine Urlaubsfragen.
Ich bin dein KI-Reisebegleiter und beantworte sie dir gerne!

Jetzt Frage stellen