Stift St. Paul

Schatzhaus Kärntens

Eingebettet in die fruchtbare Landschaft des unteren Lavanttales erhebt sich auf einem Felskegel das Stift St. Paul. Eine der umfassendsten privaten Kunstsammlungen Österreichs verleiht der Abtei heute das Prädikat "Schatzhaus Kärntens".

Das Stiftsmuseum

Die ehemaligen Repräsentationsräume des Stiftes dienen heute als Areal des Stiftsmuseums, das in seiner Bedeutung zu den wertvollsten privaten Sammlungen Österreichs zu zählen ist. In den Sälen des Museums, die teilweise mit wertvollen Holzdecken aus dem 17. Jahrhundert ausgestattet sind, werden hervorragende Kunstschätze europäischer Qualität gezeigt.

Bibliothek und Archiv

Der gesamte Bücherbestand des Stiftes St. Paul verteilt sich auf mehrere Bibliotheksräume in historischen Gewölben. Allein ca. 70.000 Bücher sind in der Schaubibliothek untergebracht. Um die 4.000 Handschriften ab dem 5. Jahrhundert machen St. Paul nach der Nationalbibliothek zur bedeutendsten Büchersammlung Österreichs.

Sonderausstellungen jedes Jahr von Mai bis Oktober.

Rückblick 2016: Das Mittelalter mit all seinen Geheimnissen übt heute noch eine ungeahnte Faszination auf die Menschheit aus. Es ist die Zeit, in der das Stift St. Paul von den Spanheimern gegründet wurde (1091) und damit die wechselvolle Geschichte ihren Anfang nahm, die Kärnten maßgeblich prägte. 

Kontakt

Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal
Schatzhaus Kärntens
9470 St. Paul im Lavanttal
Tel.: +43 4357 2019-0
ausstellung@stift-stpaul.at   
www.stift-stpaul.at  

Panoramabild

Öffnungszeiten

 Sonderausstellung Mai bis Oktober

Tipps und Infos

Romanische Basilika, Barock- und Kräutergarten.

Zufahrt für Rollstuhlfahrer und gehbeeinträchtigte Personen bis in den Stiftshof möglich.