Bunkermuseum am Wurzenpass

Was Sie erwartet und was wir Ihnen gerne bieten:Im „Kalten Krieg” jahrzehntelang geheim – seit 2005 öffentlich zugänglich: aus der ehemals größten Verteidigungsanlage Österreichs wurde unser einzigartiges „Bunkermuseum Wurzenpass/Kärnten“.

Nur hier sind originale Bunker, Verbindungsgräben und Kampfstellungen samt ergänzenden Sperren und einer kompletten Sammlung der verbunkerten und mobilen Waffensysteme ab 1955 hautnah zu sehen.

Nach dem Start im Info-Zentrum entdecken Sie bei Ihrem individuellen Rundgang das 11.400 m² große Museumsareal für sich. Er führt Sie durch die weitläufigen Verbindungsgräben und teils tunnelartigen Gänge. So kommen Sie zu den sieben miteinander verbundenen Bunkern (Kampf-, Führungs-, Versorgungs- und Schutzanlagen) und vorbereiteten Kampfdeckungen im Originalzustand.

Die einmalige Sammlung zeigt zusätzlich unter anderem alle Typen von verbunkerten Panzertürmen und Kanonen der Artillerie, Panzer- und Fliegerabwehr der ehemaligen Landesbefestigung und Sperrtruppe Österreichs ab 1955. Sie sollten der kleinen, neutralen Alpenrepublik einen Angriff und Durchmarsch von NATO- und Warschauer Pakt-Soldaten ersparen.

Kontakt

Bunkermuseum am Wurzenpass
Mag. Andreas Scherer
Oberst des höheren militärfachlichen Dienstes
Projektbetreiber "Bunkermuseum Wurzenpass/Kärnten"
+43 664 2226423
andreas.scherer@bunkermuseum.at   
www.bunkermuseum.at/  

Öffnungszeiten

Mai bis Oktober