Bunkermuseum am Wurzenpass

Was Sie erwartet und was wir Ihnen gerne bieten:Im „Kalten Krieg” jahrzehntelang geheim – seit 2005 öffentlich zugänglich: aus der ehemals größten Verteidigungsanlage Österreichs wurde unser einzigartiges „Bunkermuseum Wurzenpass/Kärnten“.

Nur hier sind originale Bunker, Verbindungsgräben und Kampfstellungen samt ergänzenden Sperren und einer kompletten Sammlung der verbunkerten und mobilen Waffensysteme ab 1955 hautnah zu sehen.

Nach dem Start im Info-Zentrum entdecken Sie bei Ihrem individuellen Rundgang das 11.400 m² große Museumsareal für sich. Er führt Sie durch die weitläufigen Verbindungsgräben und teils tunnelartigen Gänge. So kommen Sie zu den sieben miteinander verbundenen Bunkern (Kampf-, Führungs-, Versorgungs- und Schutzanlagen) und vorbereiteten Kampfdeckungen im Originalzustand.

Die einmalige Sammlung zeigt zusätzlich unter anderem alle Typen von verbunkerten Panzertürmen und Kanonen der Artillerie, Panzer- und Fliegerabwehr der ehemaligen Landesbefestigung und Sperrtruppe Österreichs ab 1955. Sie sollten der kleinen, neutralen Alpenrepublik einen Angriff und Durchmarsch von NATO- und Warschauer Pakt-Soldaten ersparen.

Kontakt

Bunkermuseum am Wurzenpass
Mag. Andreas Scherer
Oberst des höheren militärfachlichen Dienstes
Projektbetreiber "Bunkermuseum Wurzenpass/Kärnten"
+43 664 2226423
andreas.scherer@bunkermuseum.at   
www.bunkermuseum.at/  

Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

aktivieren deaktivieren
Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung