Obir-Tropfsteinhöhlen

Die Obir-Tropfsteinhöhlen, Österreichs faszinierendstes Naturwunder, erwarten Sie mit ihren einzigartigen Höhlenwelten.

Der unvergleichliche Mix aus Natur und Mensch, aus der Symbiose von 200 Mio. Jahren Geschichte und moderner Technik, faszinieren Jung und Alt. Neue multimediale Effekte an den vielen Stationen unterstreichen das grandiose Naturschauspiel des einstigen Bergwerks und der Naturhöhle.

Rundgang

Ein 800 m langer unterirdischer Erlebnispark mit lebenden Tropfsteinen, die europaweit eine Rarität darstellen öffnet sich dem staunenden Besucher. Und deutliche Spuren von Bergleuten, die hier gearbeitet haben. Während der Führung passieren Sie mehrere Stationen, an denen multimediale Licht-, Ton- und Videoinstallationen das Schauspiel der Natur unterstreichen. 

Erreichbarkeit der Höhlen

Die Tropfsteinhöhlen liegen außerhalb des Ortes. Die Zufahrt mit dem Privat-PKW ist nicht möglich. Sie können Ihr Fahrzeug im Ort parken und haben dann als Besucher folgende Möglichkeiten zur Höhle zu gelangen:

Mit dem Höhlenbus zu den Obir-Tropfsteinhöhlen

Es verkehren regelmäßig Busse vom Kartenbüro am Hauptplatz zum Höhleneingang. Steigen Sie ein und genießen Sie bereits die ca. 30 minütige Anfahrt auf den Berg. Vom Hauptplatz geht es über den Woschitzgraben auf die Unterschäffler Alpe. Während der Busfahrt können Sie atemberaubende Blicke auf die Berge und ins Tal genießen.

Zu Fuß (Wanderung) zu den Obir-Tropfsteinhöhlen

Sie können die Besichtigung der Obir-Tropfsteinhöhlen auch mit einer Wanderung verbinden. Vom Parkplatz in Zauchen dauert der Aufstieg zum Höhleneingang auf 1078m ca. 1,5 Stunden. Rückfahrt mit dem Höhlenbus ist möglich – eine Reservierung ist dazu erforderlich! Sprechen Sie uns darauf an.

Kontakt

Obir-Tropfsteinhöhlen
Hauptplatz 7
9135 Bad Eisenkappel
Tel: +43 4238 8239
Fax: +43 4238 8239-10
obir@hoehlen.at 
www.hoehlen.at/ 

 

Öffnungszeiten

April bis Oktober

Tipps und Infos

Warme Kleidung empfohlen – Höhlentemperatur + 8 °C. Leider kein Zutritt für Kinder unter 4 Jahren. Filmen und Fotografieren in den Höhlen nicht erlaubt. Hunde haben keinen Zutritt.