Lebenslust im November

Genuss auf allen Ebenen wird im Kärntner Spätherbst groß geschrieben. Deshalb hier unsere zehn Empfehlungen für Gaumenfreuden, Seelenfutter und geistreiche Begegnungen im entspanntesten Monat des Jahres.

1. Genussfestival de luxe.

Wann hat man schon die Möglichkeit, die Menschen hinter köstlichen Produkten oder kulinarischen Kreationen kennen zu lernen? Na, zum Beispiel beim Festival der Köche im Mountain Resort Feuerberg auf der Gerlitzen. Zwischen 4. und 17. November 2018 stehen hier täglich neue Gaumenfreuden am Programm: Starköche aus dem Alpen-Adria-Raum sowie regionale Fisch-, Speck-, Käse- oder Schokoladeproduzenten und Top-Winzer laden zum Gipfeltreffen. Pflichttermin für Genießer!
Programmdetails und Packages

2. Crossover gegen Novemberblues.

Mela Marie Spaemann Bild c Andrej Grilc

Mela Marie Spaemann

Wenn die Natur draußen erstarrt, tut künstlerische Freiheit doppelt gut. Beim Warmbader Crossover Musikfestival „Tonspur“ (23. bis 25. 11. 2018) werden lustvolle Grenzüberschreitungen zwischen Klassik und Jazz, Volkslied und Oper, experimentell und traditionell begangen. Die eingeladenen Musiker bieten ihrem Publikum im Parksalon des Warmbaderhofes Frisches für die Ohren: Oft kabarettistisch, aufregend oder witzig, aber immer auf höchstem Niveau.
Details 

3. Gusto auf Ganslschmaus!

Carletto Photography e.G.
Herbst Gansl

Lea Friessner
Kärntner Bioweidegaense Stromberger

Kärntner Bio-Weidegänse

Kärntner Bio-Weidegänse

Mit dem Martinstag, dem 11. November, endete im einst bäuerlich geprägten Kärnten das Arbeitsjahr. Um die Gänse nicht über den Winter füttern zu müssen, wurden viele geschlachtet. Es gab also Gänsebraten! Diese Tradition ist geblieben, wenn auch abgewandelt: Noch heute ist in der Kärntner Gastronomie der November schlicht die Ganslzeit. Überall, wo eine „Kärntner Bio-Weidegans“ auf Tisch und Teller kommt, ist besonders viel Nachhaltigkeit drin: Diese Gänse werden nach strengen Richtlinien ausschließlich auf Kärntner Bio-Bauernhöfen gezogen.
Info Bio-Weidegans - Ein Besuch bei den Kärntner Bio-Weidegänsen 

4. Theater & mehr.

Kultur in Klagenfurt, Stadttheater Klagenfurt

Stadttheater Klagenfurt

Mit „La clemenza di Tito“ und „King Lear“ steht im November sowohl eine Mozart-Oper als auch ein Shakespeare-Drama auf dem Spielplan des Stadttheaters Klagenfurt. Hochkultur pur, ergänzt durch ein paar reizvolle Sidesteps: Im Rahmen der Gesprächsreihe „Vor dem Eisernen“ widmet sich eine hochkarätige Diskussionsrunde der ambivalenten Beziehung zwischen Mensch und Tier. Eine Melange aus Kärntnerlied mit Klassik und Jazz erwartet das Publikum beim Konzertabend „Die Liab is a Traman“ (18. 11.). Und eine Premiere gibt’s obendrauf: Am 24. 11. wird das diesjährige Kinderstück „Jannik und der Sonnendieb“ erstmals aufgeführt.
November-Spielplan 

5. Zeitgenössische Kunstschau.

Kultur in Klagenfurt

MMKK in Klagenfurt

Die sich wandelnde Gesellschaft mit all ihren Verwerfungen steht im Zentrum der Ausstellung „Empfindliches Gleichgewicht“ im MMKK in Klagenfurt: Eine Schau künstlerischer Arbeiten von Iris Andraschek und Hubert Lobnig. Obwohl die beiden unabhängig voneinander arbeiten, ergeben sich in ihrem Schaffen immer wieder Schnittmengen. Bezeichnend für beide ist ihre ortsbezogene Arbeit. So werden auch hier die Werke in den Kontext der sie umgebenden historischen Mauern, der sogenannten „Burg" in Klagenfurt, sowie der Region Kärnten als kulturellen und politischen Raum gestellt.
Details www.mmkk.at 

6. Selbst gebacken!

Es gibt kaum etwas Ehrlicheres als ein selbst gebackenes Sauerteigbrot. Insofern lohnt es sich, die Fertigkeit des Brotbackens zu erlernen: Beispielsweise im Stift St. Georgen, wo laufend Kurse für Brotbacken im Holzofen angeboten werden (aktuell: 16. 11.). Im November beginnt in Kärnten zudem die Zeit, in der es besonders süß aus dem Backofen duftet: Die ersten Weihnachtskekse werden vorbereitet. Traditionelle und neu interpretierte Keks-Rezepte lernen Interessierte bei den Keksbackkursen der Kärntner Seminarbäuerinnen kennen. Ab Mitte November an Kursorten in ganz Kärnten.

Details Brotbackkurs  Keksbackkurse

7. Käse- und Bierproduzenten.

Kaslabn Nockberge
Kaslabn Nockberge

Kaslabn in den Nockbergen

Kaslabn in den Nockbergen

Johannes Moser
Nockberge in der Region Millstätter See

Shilling-Bier

Shilling-Bier

Emira Husidic; © Kärnten Werbung
Käse aus Kirchbach in der Naturarena Kärnten

Michael Seyer; © Kärnten Werbung
Kärntner Käseplatte

Eine geballte Ladung regionaler Köstlichkeiten wartet in Radenthein. Zum einen die Kaslabn, wo die Bio-Heumlich von rund 20 Bauernhöfen der Region zu feinen Käsespezialitäten verarbeitet wird. Auf Anfrage gibt es geführte Touren, die angeschlossene Schaukäserei steht Besuchern ohne Anmeldung offen. Wer danach Durst verspürt: Im Ortsteil Untertweng braut Uli Bacher sein mittlerweile legendäres „Shilling“-Bier ein, das er im Brauereigasthof Gartenrast frisch gezapft serviert. Brauereiführungen mit Verkostung finden freitags und samstags um 17 Uhr bzw. nach Vereinbarung statt.
Details www.kaslabn.at   www.shilling.at 

8. Wohlfühloasen am Seeufer.

Sabrina Schütt
Urlaub zu zweit am Millstätter See, Badehaus Millstatt

Badehaus Millstatt

Badehaus Millstatt

HADER_Millstaetter_See_Tourismus
Badehaus MillstaetterSee

Badehaus Millstatt

Badehaus Millstatt

Werzers Badehaus
Werzers Badehaus in Pörtschach am Wörther See

Badehaus Pörtschach

Badehaus Pörtschach

Gert Steinthaler; Werzers Badehaus
Werzers Badehaus in Pörtschach

Badehaus Pörtschach

Badehaus Pörtschach

Mit Blick auf die Nebelschwaden, die in Zeitlupe über den See ziehen, lässt sich’s drinnen im Warmen perfekt entspannen. Und zwar stilgerecht, in Kärntens Badehäusern direkt am Seeufer, die architektonisch der Gründerzeitepoche nachempfunden sind. Seit Bestehen des Werzer’s Badehaus in Pörtschach bzw. des Badehauses in Millstatt wird Winterwellness in Kärnten neu buchstabiert. Diese beiden Adressen zeichnen sich aus als exklusive Wohlfühloasen, geschaffen für einen rundum gelungen Spa-Tag am Millstätter See oder Wörthersee.
https://badehaus.werzers.at  www.badehaus-millstaettersee.at 

9. Aussicht kennt keine Jahreszeiten.

Ob spätherbstliches Farbenspiel oder frühwinterliches Schneekleid: Der Naturpark Dobratsch verliert auch im November nichts von seinem unvergleichlichen Reiz. Die Wanderer sind rar, die Alpenstraße ohne Maut zu befahren, der Fernblick von Kärntens schönstem Aussichtsberg aber faszinierend wie immer. Einem Spaziergang auf der stets gut gewarteten Forststraße zum Gipfel tut selbst Schnee keinen Abbruch, obwohl der Dobratsch auch Sehnsuchtsort von Schneeschuhwanderern und Skitourengehern ist. Wen wundert’s da, dass das Gipfelhaus keine Novemberpause macht.
Details www.naturparkdobratsch.at 

10. Den Literaten lauschen.

Die St. Veiter Literaturtage spät im Jahr (16. bis 18. 11.) sind schon eine Institution. Unter dem Motto „Aufschreibung des Lebens“ geben sich heuer drei namhafte Schriftsteller die Ehre: der Schweizer Paul Nizon, der bereits bei der ersten Auflage der Literaturtage 2011 zu Gast war und nun als Gert-Jonke-Preisträger wiederkehrt. Der Kärntner Literat Alexander Widner, 2015 vom Land Kärnten für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Und last, not least Bodo Hell, renommierter Autor, Poet und Avantgarde-Künstler aus Salzburg. Seine Lesung wird musikalisch von Wolfgang Puschnig begleitet.
Details www.literaturtagesanktveit.at 

...das könnte Sie auch interessieren

Das Wetter heute, 20. August 2019

Diese Website nutzt Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung