Schon vom ersten Kärntner Slow Trail gehört?

Ende August 2017 wurde der erste Kärntner Slow Trail eröffnet. Was ein Slow Trail ist?

Das sind Kurzwanderwege in Seenähe mit besonderen Naturschauplätzen und Seepanoramen. Bis Ende 2018 sollen in Kärnten insgesamt zehn weitere errichtet werden. Der erste Slow Trail Kärntens führt in zwei Varianten durch das Bleistätter Moor und entlang der Ostbucht des Ossiacher Sees und verbindet zwei Schwerpunkte der Region: Kultur und Natur. Ganz unter der Devise: slow motion statt high speed. Idyllische Ruheplätze mit Sitzbänken, Aussichtsplattformen oder Hängematten gibt es bei dieser Wandervariante natürlich inklusive.

Idyllischer Ruheplatz im Bleistätter Moor

Zwei Kurzwanderweg-Varianten stehen zur Auswahl

Beim Domenig Steinhaus führt der neue Wanderweg entlang der Uferpromenade und weiter ins Bleistätter Moor, das im Rahmen eines umfassenden Ökoprojektes derzeit geflutet wird. Der Qualitätsweg führt durch das artenreiche Natur-, Landschafts- und Europaschutzgebiet der Tiebelmündung und bietet spannende Einblicke in die Lebensräume von über 100 verschiedenen Vogelarten, Schmetterlingen oder Fledermäusen. Auch der Biber ist hier zu Hause.

Vom Domenig Steinhaus führt ein Rundwanderweg durch die Moorlandschaft (7,1 Kilometer). Die Wanderer können aber auch in Richtung Ossiach abzweigen und dann mit dem Schiff zum Ausgangspunkt Steinhaus zurückkehren (5,8 Kilometer).

Domenig Steinhaus

Stift Ossiach

Die weiteren Slow Trails sollen am Afritzer See, Faaker See, Millstätter See, Klopeiner See, Pressegger See und Wörthersee bis Ende 2018 geschaffen werden.

Das Wetter heute, 19. Oktober 2017

  • 09:00 heiter
  • 12:00 sonnig
  • 15:00 sonnig
  • 18:00 sonnig
  • 21:00 heiter