„Ein Augen- und Gaumenschmaus“

Wenn Markt ist in Klagenfurt am Wörthersee, pulsiert zwischen Gemüse, Käse, Selchwaren, Wein und Reindling das Alpen-Adria Lebensgefühl. Auf dem Benediktiner Markt kann man nicht nur hervorragende Produkte aus Kärnten, Slowenien und Italien kaufen, vielmehr ist er ein Treffpunkt voll buntem Treiben, der zum Verweilen einlädt. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen des Frühlings und dem nahenden Osterfest ist ein Marktbesuch besonders lohnenswert.

Servus! Grazie! Srečno!

Der Duft von frischen Kräutern, lieblichen Blumen und herzhaftem Käse liegt in der Luft. Weingläser klirren im Hintergrund, ein fröhliches „Bon Giorno“, „Dobro jutro“ und „Servus grias di“ klingen über den Platz. Es ist Samstagmorgen und auf dem Benediktiner Markt in Klagenfurt am Wörthersee herrscht bereits buntes Treiben.

 

Ich schlendere zwischen den Ständen hin und her. Hier ein Stand mit Gemüse in allen Farben und Formen, nebenan preist ein geschäftiger Verkäufer sein Obst an. Eine alte Bäuerin kramt unter ihrem Markstand noch eine Kiste Eier für einen ihrer Stammkunden hervor. Ein kurzer Austausch darüber, wie es so geht im Leben und mit einem „Servus bis nächste Woche“ werden die vollgepackten Taschen zu einem der nächsten Standln getragen.

Osterzeit ist Schinkenzeit

Jetzt zur Frühlings- und Osterzeit leuchtet der Markt in besonders kräftigen Farben. Neben den vielen Blumen, die darauf warten, in heimischen Gärten in die Beete zu kommen, leuchten die handbemalten Ostereier. Gestecke aus Palmkätzchen (Palmweiden) mit bunten Bändern und Ostereiern werden mit Schmäh und Charme an den Mann und die Frau gebracht. Derzeit steigt die Zahl der Schinken, die über die Theken gehen. Denn zu Ostern gibt es in Kärnten traditionell Osterschinken. Dieser wird vom Pfarrer geweiht und anschließend mit Kren und Reindling verspeist. Eigentlich stamme ich ja aus Deutschland aber nun wohne ich schon seit einigen Jahren im Bergsteigerdorf Zell, wo es heißt: „Wer bei sieben Familien Schinken gekostet hat, ist so stark, dass er ein Pferd beim Hintern anheben kann.“

Ein quirliger Treffpunkt im Herzen von Klagenfurt

Neben Schinken werden auch geselchte Würste und schmackhafte Salami aus Italien angeboten. Auf kleinen Holzbrettern liegen allerlei Köstlichkeiten zum Probieren bereit. Hier ein Stück Reindling und ein Stück Camembert aus Schafsmilch, dort eine Scheibe würziger Salami und eine Kostprobe vom heimischen Honig. Wer bei diesen Leckereien durstig wird, kann bei einem der Weinstände in geselliger Runde das Wochenende einläuten. In kleinen Grüppchen wird getratscht, gelacht und der gute Wein gekostet.

Überhaupt ist der Markt ein Treffpunkt. Immer wieder bleiben die Leute stehen, um einen alten Bekannten zu begrüßen, kurz zu plaudern und dann mit ihren Einkäufen fortzufahren. Ich trinke einen Cafe und schaue dem geschäftigen Gewusel eine Weile zu. Stress und Hektik herrscht hier keine. Alle scheinen sich dem Fluss des Marktes hinzugeben. Die meisten Besucher haben ihre Stammverkäufer bereits auserkoren und ganz natürlich werden auf Italienisch, Slowenisch und Deutsch die Einkäufe erledigt und kurz geplaudert. Der bunte Sprachenmix und die verschiedenen Produkte aus dem Alpen-Adria Raum lassen dieses für die Region typische Lebensgefühl spürbar werden. Der blaue Himmel, das frische Obst und Gemüse und der verführerische Duft tun ihr Übriges.

Voll bepackt mit wunderbaren Sachen

Nachdem ich bislang nur geschaut habe und mich gar nicht satt sehen konnte, fülle auch ich nun langsam meine Einkaufstasche. Jetzt im Frühling gibt es frischen „Röhrl“ (Löwenzahnblätter), der mit Kartoffeln und Kernöl einen herrlichen Salat ergibt. Bei einem anderen Stand entdecke ich frische Giersch.

 

Giersch am Benediktinermarkt Klagenfurt

Frische Giersch am Benediktinermarkt

Davon habe ich noch nichts gehört. „Dos is a Krauterl. Die Jungen mochen dos in so Smoothies rein“, erfahre ich von einer zarten, alten Marktfrau. Das nehm ich mit. Ein paar frische Kräuter, Salat, Gemüse, Oliven, ein würziger Käse und Eier gesellen sich noch hinzu. Dann mache ich mich voll bepackt und gut gelaunt auf den Heimweg und freue mich darauf, all die guten Sachen mit meiner Familie zu verspeisen.

Zum Benediktinermarkt in Klagenfurt

Geschichten rund um Ostern

Osterjause keywords: Osterjause, Ostern, Brauchtum, Kulinarik, Osterschinken, Ostereier / creator: Michael Seyer
Kaerntner Reindling keywords: Phase I / creator:
Ostern in Kärnten keywords: Phase I, Ostern in Kärnten, Ostern, Eier, Brauchtum, Steinthaler / creator:
Ostern in Kärnten keywords: Phase I, Ostern, Ostern in Kärnten, Osterweihkörbe, Brauchtum, Steinthaler / creator: