Seiten
Diese Seite merken

Geschmackvolle Berge

Blaue Erdäpfel. Weißer Mais. Grüne Weckerln. Was sich im ersten Moment eigentümlich anhört, kommt direkt aus der Natur und geht auf ganz alte Gemüsesorten zurück. Im Lesach-, Gail- und Gitschtal sowie rund um den Weissensee hat sich über Jahrhunderte hinweg das alte Wissen über den Umgang mit Lebensmitteln bewahrt.

Kulinarik erleben

Hier wird noch gekocht wie bei Oma – mit Leidenschaft und Stolz für regionale Produkte. Egal, ob bei den Bauern, den Wirtshäusern oder im Tourismus. Deshalb wurde die alpine Destination im Südwesten Kärntens auch zur ersten Slow Food Travel Region der Welt. Geprägt durch die Berglandschaft und naturbelassenen Seen leben die Menschen hier Pioniergeist – in vielerlei Hinsicht. Und waren schon immer Grenzgänger. Oft ist es nur ein kleiner Schritt hinüber auf italienisches Gebiet.

Ohne Grenzen in der Grenzregion

Die Küche in der Slow Food Travel Region Alpe Adria ist geprägt von verschiedenen Einflüssen. Das Alpenländische wie handgemachte Butter, Bergkäse, Brot und Bier trifft auf mediterrane Leichtigkeit, zum Beispiel durch cremige, weiße Polenta. Wer den Geheimnissen der Region auf die Schliche kommen möchte, kann den Köchen über die Schulter schauen und bei den Produzenten selber Hand anlegen bei den organisierten Slow Food Erlebnissen bis in den Herbst hinein.

Slow Food Presidio: das Lesachtaler Brot

Die Auszeichnung Slow Food Presidio wird an Qualitätslebensmittel verliehen, die besonders schützenswert und selten sind. In Kärnten wurde dem Lesachtaler Brot diese Ehre verliehen. Schon früh wurde in den Mühlen das Korn für das Brot gemahlen. In vielen Häusern wird noch heute wöchentlich Brot gebacken. Jede Familie hat ein etwas anderes Rezept, aber die Brotherstellung ist grundsätzlich überall gleich und wurde sogar von der UNESCO zum "immateriellen Kulturerbe" erklärt.

Mitmachen und verkosten

Im Gailtal wird bei den Slow Food Erlebnissen zum Beispiel gemeinsam glutenfreier weißer Mais abgeriebelt. Die fast vergessene Sorte wurde von Sepp Brandstätter wieder kultiviert. Was der Mais alles kann, verrät er bei einer Tour auf seinem Hof. Mit dem Zerza-Bauer geht es hingegen zu den bunten Knollen aufs Feld. Heimo Oberauner baut nämlich über 20 verschiedenen Erdäpfelsorten an. Durchaus bunt auf dem Teller wird´s auch ein Stückchen weiter am Weissensee. Dort zeigt Haubenkoch Hannes Müller, wie ein Wildfisch geschmackvoll zubereitet wird – ohne Abfälle zu hinterlassen.

Vielfalt von Slow Food Alpe Adria

Das abgelegene Lesachtal. Das quirlige Gail- und Gitschtal. Der naturbelassene Weissensee. Alle drei haben ihren eigenen Charakter, verbunden durch ihre geschmackvollen Berge und die Liebe zu Slow Food.

Slow Food Travel Alpe Adria Kärnten

YouTube Video

Hier würde der Inhalt von YouTube Video angezeigt werden. Mit dem Laden von YouTube Video akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube Video.

Möchten Sie weitere Cookies akzeptieren und externe Inhalte automatisch laden: Cookie Dialog aufrufen.

Buchen & weitere Informationen

NLW Tourismus Marketing GmbH
Wulfeniaplatz 1
9620 Hermagor; Österreich
Tel: +43 4282 3131
info@nassfeld.at
www.slowfood.travel


Herbstliche Slow Food Reise

zu den Wurzeln des guten Geschmacks

Diese Reise zu den Wurzeln des guten Geschmacks – von euch persönlich je nach Lust und Laune aktiv oder entspannend gestaltet – führt euch in die Berge-Seenlandschaft im Südwesten Kärntens, in die weltweit erste Slow Food Travel Region.

AKTIV entspannen" - Unsere Tipps fürs persönliche Naturerleben:
Passend zur Slow Food Philosophie, geben wir euch gerne einige Tipps zum Entspannen und Entschleunigen in den Tälern, in den Bergen, an Seen. Einfach frei auswählen:

  • "Entschleunigt durchs Schilf" - der Slowtrail Pressegger See
  •  "Wer den Schritt verlangsamt, beginnt zu sehen" - der Slowtrail am Weissensee
  • Brot- und Morendenweg im Lesachtal

Unser Kulinariktipp: Zeit lassen, genießen, zurücklehnen und wenn möglich ein Stück dieser bewussten Langsamkeit aus einem unserer Slow Food Travel Restaurants mit nach Hause nehmen!

3 Nächte pro Person, mit Frühstück ab € 230,-
  • 3 Nächte im zertifizierten Slow Food Travel-Partnerbetrieb (Donnerstag - Sonntag)
  • Mit Frühstück
  • 1 Slow Food Travel Workshop nach Wahl
  • Slow Food Travel-Willkommenspackerl zum sofort Genießen oder zum nach Hause Mitnehmen!
  • Optional: "DABEIsein" - Erlebnisbausteine - Lebensmittelproduzenten über die Schulter geschaut!
  • Buchbar 02.09.2023 bis 29.10.2023
Anfragen jetzt buchen

Region Nassfeld-Pressegger See, Lesachtal

NLW Tourismus Marketing GmbH
Wulfeniaplatz 1
9620 Hermagor

+43 4282 3131
info@nlw.at 
www.slowfood.travel  

Nassfeld Lesachtal Weissensee map

Jetzt unverbindlich anfragen

Es dauert nur 20 Sekunden!

3 Nächte mit Frühstück,
in einem Slow Food Travel Partnerbetrieb
im Lesach,- Gail,- Gitschtal oder am Weissensee

ab € 230,- pro Person

Angebotszeitraum
02.09.2023 bis 29.10.2023

 

3 Nächte mit Frühstück,
in einem Slow Food Travel Partnerbetrieb
im Lesach,- Gail,- Gitschtal oder am Weissensee

ab € 230,- pro Person

Angebotszeitraum
02.09.2023 bis 29.10.2023

 

3 Nächte mit Frühstück,
in einem Slow Food Travel Partnerbetrieb
im Lesach,- Gail,- Gitschtal oder am Weissensee

ab € 230,- pro Person

Angebotszeitraum
02.09.2023 bis 29.10.2023

 

1 Erwachsener
0 Kinder

3 Nächte mit Frühstück,
in einem Slow Food Travel Partnerbetrieb
im Lesach,- Gail,- Gitschtal oder am Weissensee

ab € 230,- pro Person

Angebotszeitraum
02.09.2023 bis 29.10.2023

 

3 Nächte mit Frühstück,
in einem Slow Food Travel Partnerbetrieb
im Lesach,- Gail,- Gitschtal oder am Weissensee

ab € 230,- pro Person

Angebotszeitraum
02.09.2023 bis 29.10.2023

 

3 Nächte mit Frühstück,
in einem Slow Food Travel Partnerbetrieb
im Lesach,- Gail,- Gitschtal oder am Weissensee

ab € 230,- pro Person

Angebotszeitraum
02.09.2023 bis 29.10.2023

 

Seiten
Diese Seite merken